Reiseführer Barbados

Karibik - Barbados
Passende Ferienvillen

Barbados ist besonders für Sonnenhungrige ein ideales Urlaubsland. Mit bis zu neun Sonnenstunden pro Tag und wenig Regenschauern, ist sie die trockenste der Karibikinseln. Berühmt ist Barbados für seinen vorzüglichen Mount Gay Rum, seine samtweichen Traumstrände und das gleich 60 mal, sowie Superstar Rhianna, die seit einigen Jahren fleißig für ihre wunderschöne Heimat wirbt. Wer sich einen entspannten Strandurlaub wünscht, und doch nicht auf kulturelle Abwechslung und Nachtleben verzichten möchte, liegt mit Barbados goldrichtig.

Barbados ist die östlichste Insel der Inselkette der Kleinen Antillen Mit nur 430 km² ist sie relativ klein. Die Insel liegt zudem außerhalb des Inselbogens und ist komplett vom Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer umschlossen. Barbados gehört zum Commonwealth of Nations und ist wohl die britischste aller karibischen Inseln. „Little England“ wird Barbados manchmal genannt – in Anspielung auf den Einfluß der ehemalig 300 Jahre andauernden britischer Kolonialherrschaft.

Auch heute noch wird auf Barbados der Afternoon-Tea zelebriert, und auch typische Sportarten wie Kricket, Polo und Rugby von den Einheimischen mit Begeisterung praktiziert. Die Hauptstadt Bridgetown liegt an einer breiten geschützten Bucht in der Südwestecke der Insel. Sie wurde im Jahre 1628 von den Briten gegründet und beeindruckt mit zahlreichen alten Kolonialbauten. Die malerische Altstadt mit ihrer hervorragend erhaltenen Kolonialarchitektur wurde im Jahre 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen beispielsweise das 1639 gegründete House of Assembly, der heutige Parlamentssitz, das Barbados Mutual Building und das Harrison College. BridgeTown ist ebenfalls ein Einkaufsparadies. Schnäppchenjäger können um die Broad Street, in den zahlreichen Geschäften und Boutiquen steuerfrei einkaufen. Mittelpunkt der Stadt ist der Trafalgar Square, den ein Denkmal für Lord Nelson schmückt. Direkt vor den Toren der Stadt liegt der schöne Strand Carlisle Beach. In der Bucht ankern viele Yachten. Zudem können Sie nach versunkenen Wracks tauchen oder den Sonnenuntergang genießen. Von hier aus lohnt sich auch ein Abstecher zur Mount Gay Rum Distellery. Bei den Führungen erfahren Sie etwas über die Herstellung und Lagerung des weltberühmten Rums von Barbados sowie die Gelegenheit den Rum zu kosten. Mount Gay Rum ist die älteste Rummarke der Welt.

Barbados ist bekannt für seine herrlichen Strände. Besonders im Süden und Westen bestehen sie aus feinem weißen, teilweise rosafarbenen und goldgelben Sand. Eine Reihe exklusiver Luxushotels und Villen finden sich hier an den Küsten, allesamt inmitten von Gärten gelegen, versteckt in kleinen Buchten. Die Westküste von Barbados wird oft als „Platinum Coast“ oder „Goldküste“ bezeichnet. Sie ist von terrassenförmigen Riffen geschützt, und für ihre ruhigen, warmen Gewässer bekannt. Ideal zum Schwimmen. Als einer der schönsten Strände der Insel gilt Bottom Bay Beach - hier wurde auch die bekannte Raffaello-Werbung gedreht. Neben langen weißen Sandstränden finden Sie hier auch perfekte Bedingungen zum Golf spielen. Gleich mehrere Golfplätze bieten eine schöne Aussicht auf die Bucht. Echter Tip für Schnorchler und Taucher ist u.a. Paynes Bay. Hier können Sie mit etwas Glück auf Tuchfühlung mit Schildkröten gehen oder ein Schiffswrack erkunden. Wunderschön auch Brighton Beach, der wegen einer berühmten Beach Bar (Weiser) auch Weiser‘s Beach genannt wird. Alle Strände sind auf Barbados öffentlich und es gibt ein Durchgangsrecht. Die Südküste von Barbados lädt mit ihren beeindruckenden Korallenriffen nicht nur zum Schnorcheln und Windsurfen ein, sondern bietet auch Nachtschwärmern eine willkommene Abwechslung. In den diversen Clubs können Sie bis in den frühen Morgen abtanzen.

An der Ost- und Nordküste zeigt sich ein ganz anderes landschaftliches Bild der Insel. Barbados bietet die abwechslungsreichsten Naturlandschaften der Karibik. Hier tobt die Brandung des Atlantiks gegen die felsigen Klippen. In dieser Region beherrscht eine karge Landschaft das Bild mit langen rauhen Stränden und einsamen Buchten. Spektakuläre Felsformationen, die über die Jahrtausende durch die Passatwinde und den tosenden Atlantik geformt wurden. Der Ausblick von den hohen Klippen auf das Meer hat etwas Atemberaubendes! Wellenreiter können an der Ostküste ihr Talent unter Beweis stellen. Schönster Strand im Osten Crane Beach.

Lohnenswert für Naturliebhaber ist ein Ausflug zur Animal Flower Cave - mehrere miteinander verbundene Tropfsteinhöhlen mit Öffnungen zum Meer. Die Höhle wurde 1780 entdeckt. Das Alter des Korallenuntergrundes wird auf 400.000 bis 500.000 Jahre geschätzt. Die Höhle ist Heimat für bunte Seeanemonen. An ruhigen Tagen können Sie in den natürlichen Wasserbecken der Höhle baden. Weiteres Höhlenhighlight ist Harrison’s Cave, eine beleuchtete Höhlenwelt mit spektakulären Stalaktiten, Stalagmiten und Wasserfällen. Nicht zu vergessen Turner’s Hall Woods – hier findet sich der noch letzte Rest des ursprünglichen Regenwaldes, der einst die Insel bedeckte, ehe er für Zuckerplantagen gerodet wurde. Hier kann man für die Insel typische Baumarten sehen sowie Affen und Vögel. Weiterhin lohnt sich ein Abstecher in die Graem Hall Swamps. Diese küstennahen tropischen Mangrovensümpfe bieten ein ganz anderes Bild von Barbados. Mit festem Schuhwerk und Mückenschutz gewappnet bietet diese Landschaft ein beeindruckendes Erlebnis.

Im Inselinneren wartet die Attraktion der „Chattel Houses“, bunt bewegliche Holzhäuser der ehemaligen Plantagenarbeiter von Barbados. Eines der Wahrzeichen der Insel, die noch unbedingt sehenswert sind ist die Morgan-Lewis-Windmühle in St. Andrews. Sie ist neben der Betty’s Hope Estate auf Antigua, die einzige noch intakte Zucker-Windmühle der Welt. Zu besichtigen sind Werkzeuge sowie eine Ausstellung über die Zuckerproduktion.

Ganzjährig warmes Klima mit wenigen Temperaturunterschieden, die auch nachts kaum sinken. Inseltemperatur liegt im Durchschnitt bei 26° Celsius. Barbados liegt in der durch Wirbelstürme gefährdeten Zone der Karibik (Wirbelsturmsaison: ca. Juli bis November).

Beste Reisezeit: von Dezember bis Juni.

Reisedokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Ein Visum ist nicht erforderlich. Der Flugreisende muß bei der Einreise im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein sowie eine Hotelreservierung nachweisen.

Man sollte das ganze Jahr über leichte, atmungsaktive Sommerkleidung mitnehmen. Eine Regenjacke oder ein anderer Regenschutz ist während der Regenzeit angebracht. Auch eine gute Sonnenbrille ist notwendig. Pullover braucht man nicht.

Ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A wird empfohlen. Dengue-Fieber und Chikungunya können auftreten, konsequenter Mückenschutz. Barbados ist malariafrei. Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Bridgetown

Landesgrenzen: Den Kleinen Antillen östlich vorgelagerte Atlantik-Insel. Nachbarländer sind im Nordwesten Dominica und St. Lucia, im Westen befindet sich St. Vincent und die Grenadinen, und im Südwesten Grenada.

Amtssprache: Englisch

Religionen: Anglikaner : 95.2% , Muslime: 1%, Hindus 0.4% und andere Religionen 1.4%

Zeitverschiebung: UTC-4; Das Land hat keine Sommerzeitregelung eingeführt und nimmt auch nicht an der Zeitumstellung teil.

Zahlungsmittel: Barbados-Dollar (BBD). Der US-Dollar wird als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert, weil der Barbados-Dollar an den US-Dollar gekoppelt ist. Die Zahlung mit gängigen Kreditkarten (z.B. Master Card, Visa) ist relativ weit verbreitet.

Trinkgeld: In Hotels und Restaurants ist der Service direkt im Preis enthalten. In allen anderen Fällen ist ein Trinkgeld in Höhe von 10 bis 15 Prozent angemessen.

Stromspannung: 115 V 50 Hz. Für Elektrogeräte ist daher ein Adapter notwendig. Diese sind in den meisten Hotels vorhanden.

Internationale Vorwahl: +1 246

Feiertage: 01. Januar Neujahr, 21. Januar Errol Barrow Day, Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag , 01. Mai Tag der Arbeit , 1. Montag im August Caricom Tag , 1. Montag im Oktober Tag der Vereinten Nationen , 30. November Unabhängigkeitstag , 25. Dezember Weihnachten , 26. Dezember Weihnachtsfeiertag.

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über Barbados – rufen Sie uns an:
+49 (0) 221.170 007 90.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität dieser Informationen leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.