Reiseführer Kroatien

Europa - Kroatien
Passende Ferienvillen Passende Luxushotels

Mit einer 1.778 km langen Küste und mehr als 1.000 vorgelagerten Inseln ist Kroatien das ideale Urlaubsziel zum Baden, Schnorcheln, Windsurfen und Segeln. Seine große Anziehungskraft machen vor allem seine Strände und das sehr klare, türkisfarbene Wasser aus, das man sonst nur von der Karibik kennt. An der langgezogenen Küste finden Sie lange Sandstrände, weiße Kiesel- und einsame Felsbuchten. Daneben bietet Kroatien pittoreske Altstädte, eine Vielfalt an historischen Sehenswürdigkeiten und faszinierende Landschaften, allesamt geprägt von einer Ursprünglichkeit, die es zu einem der gefragtesten Reiseziele Europas machen.

 

 

 

Kroatien liegt an der Nordostküste des Adriatischen Meeres. Seine Landfläche beträgt circa 56.500 Quadratkilometer. Zu Kroatien gehören insgesamt 1.246 Inseln, von denen nur 47 bewohnt sind. Die Küste des Landes läßt sich in drei Regionen einteilen: den Norden mit der Halbinsel Istrien, die angrenzende Kvarner Bucht und den Süden mit Dalmatien. Die Küstenregionen zählen zu den beliebtesten Tauchgebieten in Europa. Unterwassersportler erwarten qualifizierte Basen, bunte Riffe und spannende Wracks. Zu den schönsten Stränden zählen unter anderem jene an der Makarska-Riviera, der Sandstrand Punta Rata in Brela sowie die Strände auf den Inseln Krk und Hvar.

Besonders empfehlenswert ist der weltbekannte Strand Zlatni Rat auf der Insel Brac. Die größte Insel in der Adria liegt direkt vor der Küste von Split. Hier lohnt auch ein Besuch der Drachenhöhle in der Nähe des Dorfes Murvica. Weiterhin gibt es die Möglichkeit den Berg Blaca zu besteigen, von dem aus man die Inseln Bol, Hvar und Vis sehen kann.

Neben den Stränden besticht Kroatien mit attraktiven historischen Sehenswürdigkeiten. In den malerischen Altstädten kann man auf den Spuren der Römer, Venezianer und Habsburger wandeln. Hier sind allen voran Zadar, Porec, Trogir, Split und Dubrovnik zu nennen, von denen die drei zuletzt genannten zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Die Kulturstadt Zadar in Norddalmatien ist reich an Museen und römischen Ruinen.

Porec in Istrien zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in Kroatien. Die gesamte Altstadt liegt auf einer Halbinsel, deren Zugang durch den mächtigen fünfeckigen Turm Peterokutna Kula markiert ist. Sehenswert ist auch der Bischofskomplex mit der Euphrasius-Basilika.

Die Stadt Trogir liegt auf einer teils künstlichen Insel in der Adria. Da sie nie zerstört wurde, kann man in den stillen Gassen heute noch der Atmosphäre des 15. Jahrhunderts nachspüren.

Split, die kulturelle Metropole an der kroatischen Küste und zweitgrößte Stadt Kroatiens, beherbergt einen äußerst imposanten Diokletianspalast sowie eine bildschöne Kathedrale. Mit ihrem markanten Glockenturm zählt Sveti Duje zu den bedeutendsten Bauten der Altstadt von Split.

Die Hafenstadt Dubrovnik im Süden Kroatiens verführt mit einer bezaubernden Altstadt. Sie zählt zu den schönsten des Mittelmeerraums mit den am besten erhaltenen Stadtmauern. Sehenswert ist auch die monumentale Kathedrale von Dubrovnik, die auf dem Poljana Marina Držića thront. In ihr befindet sich der wertvollste Kirchenschatz der Adria, der unter anderem Reliquien von Sveti Vlaho enthält. Auch der Sponza-Palast ist einen Besuch wert. Er stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist eines der wenigen Bauwerke, die das Erdbeben von 1667 überstanden haben.

Eine andere wichtige Stadt in Istrien ist Rovinj mit der Kirche Sveti Eufemija. Die Stadt blickt auf eine über 1.000-jährige Geschichte zurück, die durch Italien und auch Österreich-Ungarn geprägt wurde. Rovinj verfügt ebenfalls über eine sehr schöne Altstadt.

Vor allem aber glänzt Kroatien durch eine einmalige Naturlandschaft, die sich in vielen National- und Naturparks bewundern lässt. Ob flache Flußtäler oder hohe Gebirge – in den verschiedenen Regionen erwarten Sie eine einzigartige Landschaftsvielfalt und viel unberührte Natur. In Kroatien gibt es sieben hervorragende Nationalparks. Im gebirgigen Risnjak-Nationalpark leben noch Luchse und im Plitvice-Nationalpark sogar Bären und Wölfe. Der Krka-Nationalpark im Herzen der kroatischen Adriaküste mit seiner von Flüssen und Seen geprägten Landschaft gilt als eines der schönsten Naturwunder Europas. Ein Muss sind die Plitvicer Seen zwischen Karlovac und Zadar, die ebenfalls auf der UNESCO-Welterbeliste stehen. Die sechzehn meist durch Wasserfälle verbundenen Seen sind eine besonders einzigartige Naturschönheit. Berühmt geworden sind die Plitvicer Seen als Drehort für die Winnetou-Spielfilme von Karl Mai.

Ein anderes Highlight, daß Sie in Kroatien nicht verpassen sollten, ist die pulsierende Hauptstadt Pula an der Südspitze der Halbinsel mit römischer Arena, römischen Tempelresten und Triumphbogen. Die im 2. Jahrhundert von den Römern erbaute Arena gehört zu den größten Amphitheatern der Welt. Sie bot Platz für 26.000 Personen. Früher wurden dort Gladiatorenkämpfe ausgetragen, heute treten bekannte Rock- und Pop-Künstler auf.

Im Landesinneren beziehungsweise im Nordosten Kroatiens herrscht ein vorwiegend kontinentales Klima. Die durchschnittlichen Monatstemperaturen im Sommer betragen um 26 °C, im Winter um 2 °C. Das Klima an der adriatischen Küste ist mediterran. Die Sommer sind meist sonnig und trocken mit Temperaturen um 35 °C, während die Winter regenreich und warm mit Temperaturen um 10 °C ausfallen.

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober, in diesem Zeitraum herrschen die besten Voraussetzungen zum Baden. Für Wintersportler sind Dezember, Januar und Februar perfekt geeignet.

 

 

Für die Einreise nach Kroatien benötigen EU-Bürger lediglich einen gültigen Personalausweis mit einer Gültigkeit von 3 Monaten ab der Einreise. Reisende aus EU-Ländern, der Schweiz und der Türkei benötigen kein Visum.

 

 

 

 

 

Für Sommerreisen an die Küste sollten Sie unbedingt leichte Baumwollkleidung und Badesachen einpacken, zumal es selbst in den Abendstunden nur selten kühl wird. Eine Jacke gegen plötzlich aufkommende Wind und bei Ausflügen in das Gebirge ist sinnvoll. In orthodoxen Kirchen sollten Sie grundsätzlich Haare und Schultern mit einem Schal bedecken und lange Hosen tragen.

Keine Impfvorschriften. Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zecken vor allem in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel. Zudem tritt regional Trichinose auf. Die Infektion wird durch den Verzehr von unzureichend gegartem Schweinefleisch erworben. Bei vollständig durchgebratenem oder abgekochtem Fleisch besteht kein Infektionsrisiko. Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

 

Hauptstadt: Zagreb

Landesgrenzen: Slowenien, Ungarn, Serbien, Montenegro sowie Bosnien und Herzegowina

Amtssprache: Kroatisch; in Touristenzentren wird vielfach auch Englisch und Deutsch gesprochen

Religionen: 77 % römisch-katholisch, 11 % christlich-orthodox; protestantische, moslemische und jüdische Minderheiten.

Zeitverschiebung: MEZ; März bis Oktober: MEZ + 1

Zahlungsmittel: Kuna (HRK); gängige Kreditkarten (Visa, MasterCard, Eurocard, American Express, Diners Club) werden fast überall akzeptiert

Trinkgeld: üblicherweise etwa 10 % Trinkgeld

Stromspannung: 220/2230 V, 50 Hz, kein Adapter notwendig

Internationale Vorwahl: +385

Feiertage: 1. Januar: Neujahr, 6. Januar: Heilige Drei Könige, März/April: Ostern, 1. Mai: Tag der Arbeit, 30. Mai: Unabhängigkeitstag, 22. Juni: Anti-Faschismustag, 5. August: Erntedankfest, 15. August: Mariä Himmelfahrt, 8. Oktober: Unabhängigkeitstag, 1. November: Allerheiligen, 25./26. Dezember: Weihnachten

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über Kroatien – rufen Sie uns an: +49 (0) 221 170 007 970.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität dieser Informationen leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.