Reiseführer Marokko

Afrika - Marokko
Passende Ferienvillen Passende Luxushotels

Marokko gehört zu einem der beliebtesten Reiseziele Afrikas. Das Land beeindruckt mit seiner bunten kulturellen Mischung aus berberischen, arabischen und europäischen Traditionen und Gepflogenheiten. Märchenhaft orientalisch wirken vor allem die alten vier Königsstädte Fes, Meknès, Rabat und Marrakesch. Hier fühlt man sich wie ins Mittelalter zurückversetzt. Auf den Marktplätzen und in den kleinen und großen Basaren der historischen Medinas erwartet Sie ein Fest der Sinne. Betörende Düfte von Jasemin, Rosen, Orangenblüten und Amber umwehen sanft ihre Nase. Vor ihren Augen erscheint ein berauschendes Farbenmeer aus Blüten und Gewürzen. Machen Sie einen Spaziergang durch dieses faszinierende Labyrinth. Erleben Sie Magier, Feuerspucker und Schlangenbeschwörer. Staunen Sie über die alten Königspaläste und imposanten Festungsanlagen.

Das Königreich Marokko liegt an der westlichen Spitze Nordafrikas und wird im Osten von Algerien und im Süden von der Westsahara begrenzt. Im Vergleich mit anderen afrikanischen Staaten ist Marokko mit 446.550 qkm flächenmäßig kein großes Land. Es bietet eine kontrastreiche Landschaft. Mit gewaltigen Bergregionen, weite Stränden und schier endlosen Wüsten. Grandiose Landschaftsbilder findet man in den Tälern von Dadès, Drâa, Ziz und Todra. In tiefen Schluchten durchziehen diese Flüsse die südlichen Atlas-Vorberge und die angrenzende „Hammada“ (Steinwüste).

In Marokko gibt es Wintersportorte wie in Mitteleuropa, aber auch fruchtbare Oasen und Weinanbaugebiete sowie ausgedehnte Wälder. Sie können in Marokko Ski fahren, die Wüste erkunden oder in den alten Königsstädten auf den Spuren vergangener Zeiten wandeln. Herrliche Skigebiete findet man in der Nähe von Meknès, in Ifrane und Oukaimeden.

Auch für Sonnenanbeter hat Marokko das passende zu bieten. Vor allem an der Atlantikküste befinden sich kilometerlange, breite Sandstrände. Traumhafte Strände und romantische Badebuchten warten auf Sie an den beliebten Badeorten Agadir, Essaouira, Qualidia, Safi Tafraoute, Mohammedia, Saida und Tétouan. Das unumstrittene Highlight für Strandfreunde ist natürlich Agadir mit seinem über zehn Kilometer langen feinen Sandstrand. Er gilt als einer der schönsten der Welt und bietet zudem eine große Auswahl an Wassersport-möglichkeiten. Auch ansonsten gibt es in der Stadt eine Fülle an Aktivitäten und Freizeitangeboten inklusive vieler Golfplätze. In Agadir kommt keine Langeweile auf. Weiter empfehlenswert ist die traumhafte 14 Kilometerlange Mittelmeerbucht mit feinem Sandstrand bei Saidia, im Osten Marokkos. Der Ort Saidia beeindruckt durch seine besonders familienfreundliche Atmosphäre. Wer es etwas ruhiger möchte, sollte nach Tétouan im Norden des Landes reisen. Die Stadt ist ebenfalls bekannt für ihre schönen Strände. Außerdem kann man von hier aus gut einen Ausflug in die Rif- Berge unternehmen.

Ein Muss ist auch der Besuch der vier Königsstädte Fes, Meknès, Rabat und Marrakesch. Fes im Herzen Marokkos, ist die ehemalige Hauptstadt und eine der größten mittelalterlichen Städte der Welt. Sie ist die älteste der vier Königsstädte des Landes. Die Altstadt steht seit 1981 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Flächenmässig besitzt sie die weltweit größte mittelalterliche Altstadt. Fes begeistert vor allem durch ihre islamische Médina El-Bali. Neben dem Gassengewirr und unzähligen Souks finden Sie hier die bedeutendsten Moscheen und Paläste der Stadt.

Meknès liegt im nördlichen Marokko am Fuße des Atlasgebirges. Die Souks von Meknès gehören zu den schönsten und ursprünglichsten des Landes. Ansonsten gilt sie als die unwichtigste der Königsstädte.

Rabat ist die Hauptstadt Marokkos und mit 1.622.860 Einwohnern nach Casablanca zweitgrößte Stadt des Landes. Sie bietet Gärten, Promenaden, große Avenuen und Festivals jeglicher Art. Auf einem Felsen hoch über der Flussmündung liegt die Festungsanlage Kasbah des Oudaїa, die einen kleinen Palast (heute ein Museum), eine Moschee und einen zauberhaften Garten birgt. Der Hassanturm ist das Wahrzeichen Rabats.

Marrakesch ist nicht nur die Rote Perle des Landes, sondern auch die Gartenstadt. Von allen Königsresidenzen ist Marrakesch die exotischste und versprüht wie keine zweite Stadt Marokkos den Zauber des Mittelalters. Vergoldete Paläste mit duftenden Gärten erzählen von großen und verschwendungssüchtigen Herrschern. In den Straßen der alten Stadtviertel tragen viele der vorübereilenden Männer und Frauen Djellabahs (weite, bodenlange Hemden). Esel traben gleichmütig durch die gewundenen Gassen, überall stehen farbenprächtige Verkaufsbuden und Gemüsestände mit eifrigen Händlern, die ihre Ware feil bieten wollen. Ein Besuch auf dem Souk mit seinen vielen bunten Gewürzen und Stoffen ist ein Erlebnis für alle Sinne. Marrakesch liegt zu Füßen des Atlasgebirges, welches zu herrlichen Wanderungen einlädt.

Wer gerne den modernen Teil Marokkos kennenlernen möchte, sollte die legendäre Hafenstadt und Handelsmetropole Casablanca besuchen. In Casablanca findet man unzählige Unterhaltungs-und Shoppingmöglichkeiten und auch einen Hauch des legendären Filmklassikers „Casablanca“ in Form von „Rick's Café Américain". Casablanca ist mit 1,2 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und besitzt den größten Hafen Nordafrikas. Der Name der Stadt stammt aus dem Spanischen und bedeutet «weißes Haus». Tatsächlich sind die meisten Häuser weiß getüncht, selbst die Hochhäuser. Es herrscht hier ein südfranzösisches Flair mit vielen französischen Kolonialbauten. Besuchen Sie eines der schönen Cafés am „Place Mohammed V“, dem schönsten Platz der Stadt mit seinen Springbrunnen. Hier servieren ihnen die freundlichen Kellner dampfenden Thé à la Menthe, die Spezialität Marokkos. Das Hightlight der Stadt ist die Mosquée Hassan II, sie ist nach der Moschee in Mekka die zweitgrößte der Welt und verfügt über das höchste Minarett (210 m) der Welt.

In Marokko gibt es ebenfalls einige wunderschöne Naturschutzreservate, in denen verschiedene exotische Vögel und Säugetiere leben. Auch Ausflüge in die Sahara sind möglich. Erleben Sie traumhaft meterhohe Sanddünen und herrlich erfrischende Oasen mit Dattelpalmen. Das arabische Land mit seinen vielen Gesichtern, seiner reichhaltigen Kultur und seinen malerischen Landschaften wird Sie einfach verzaubern.

In Marokko gibt es drei Klimazonen. Die Küsten sind vom Mittelmeerklima geprägt, das Innere vom Steppenklima und der Süden vom Wüstenklima. Das ganze Jahr über haben die Küstengebiete subtropisches Klima. Im Hochsommer sind im Landesinneren Spitzentemperaturen von über 50°C zu erwarten. Für einen Badeurlaub in Marokko empfiehlt sich die Zeit von Mai bis Oktober, wobei auch man auch an der Küste im Hochsommer mit Temperaturen über 40°C rechnen muss. In den Wintermonaten November bis März beträgt die durchschnittliche Temperatur etwa 16°C und es ist teilweise sehr regnerisch. Die beste Reisezeit liegt für die Küstengebiete in den Monaten April bis November, für das Landesinnere im Zeitraum von Oktober bis Mai.

Deutsche, Österreicher und Schweizer können für touristische Zwecke bis zu 3 Monate visumsfrei nach Marokko einreisen. Sie brauchen einen sechs Monate gültiger Reisepass.

Leichte und bequeme Kleidung aus Naturfasern, eine warme Jacke oder ein Pullover ist für die kühleren Abende anzuraten. Marokko ist ein islamisches Land und dies sollte man auch mit der Wahl der Kleidung respektieren! Weite, körperverhüllende Gewänder schützen vor aufdringlichen Blicken. Wegen der intensiven Sonnenstrahlung sollte auf genügend Sonnenschutz geachtet werden.

Vorgeschriebene Impfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich. Empfohlene Impfungen: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Malariarisiko beschränkt sich auf einzelne ländliche Gegenden der Provinz Chefchaouen von Mai bis Oktober. Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Rabat

Landesgrenzen: Es grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Westen an den Atlantischen Ozean und im Osten an Algerien. Durch die Straße von Gibraltar ist es nur 13 km von Spanien getrennt.

Amtssprache: Arabisch. Vielfach wird auch Französisch und Spanisch, manchmal Englisch gesprochen.

Religionen: 99% bekennen sich zum Islam (Staatsreligion), nur ca. 0,1% sind Christen

Zeitverschiebung: MEZ - 1 Stunde, während der Sommerzeit 2 Std

Zahlungsmittel: Dirham (DH); gängige Kreditkarten (Visa, MasterCard, Eurocard, American Express, Diners Club) werden vielfach akzeptiert.
Trinkgeld: Trinkgeld wird für viele Dienstleistungen erwartet. Im Restaurant sind zehn Prozent vom Rechnungsbetrag üblich. Gepäckträger erwarten 5 bis 10 Dirham je Gepäckstück. Dem Zimmermädchen sollten Sie pro Nacht etwa 20 Dirham hinterlassen.

Stromspannung: 110 und 220 Volt Wechselstrom, 50 Hz. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

Internationale Vorwahl: +212

Feiertage: Die Feiertage richten sich nach dem Mondkalender. 01. 01. Hijri-Neujahr, 11. 01. Nationalfeiertag, 12. 03. Geburtstag des Propheten Mohammed, 01. 05. Tag der Arbeit - 1. Mai, 14. 08. Gedenken an Wadi Al-Dahab, 20. 08. Revolution du Roi et du Peuple, 21. 08. Tag der Jugend, 01. 10. Eid al Fitr, 02. 10. Eid al Fitr (2. Tag), 03. 10. Eid al Fitr (3. Tag), 06. 11. Gedenken an den Green March, 18. 11. Unabhängigkeitstag, 10. 12. Eid al Adha, 11. 12. Eid al Adha (2. Tag), 12. 12. Eid al Adha (3. Tag).

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über Marokko – rufen Sie uns an:
+49 (0) 221.170 007 90.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.