Reiseführer Seychellen

Indischer Ozean - Seychellen
Passende Luxushotels

Manchmal findet man auf Reisen Orte, die einen in den Bann ziehen und nie wieder loslassen. Orte, an denen man einfach bleiben möchte – am liebsten für immer. Dazu gehören die Seychellen. 115 nahezu unberührte Inseln, die als die größten Schätze dieser Welt gelten. Fast vergessen liegen sie da im türkisblauen Wasser des indischen Ozeans. In den feuchten Nebel verhangenen Bergwäldern von Mahé erahnt der Besucher ein wenig davon was die Erde in ihren Urzustand einst an Schönheit und Reichtum zu bieten hatte. Kein Wunder das hier der Willkommensgruß: „Herzlich Willkommen im Paradies!“ lautet.

Die Inselgruppe der Seychellen umfaßt 115 Inseln und Atolle und liegt auf dem nördlichen und westlichen Teil des Maskarenenrückens, im westlichen Teil des Indischen Ozeans.

Geologisch sind die Inseln in zwei Hauptgruppen unterteilt: 42 Granitinseln und 73 Koralleninseln. Mahé ist die größte Insel und zählt zu den Granitinseln, als auch aufgrund ihrer Lage zu den „Inner Islands“. Auf der 154 km² großen Hauptinsel befindet sich auch die Landeshauptstadt mit dem Haupthafen Victoria. Die Inner Islands liegen innerhalb der Seyhellenbank und sind rund um die drei bekanntesten Urlaubsinseln Mahé, Praslin und La Digue verteilt. Es ist die am dichtesten bevölkerte und damit wichtigste Inselgruppe des Landes. Alle Granitinseln einschließlich der zweitgrößten Insel Praslin (38 km²) liegen weniger als 65 km von Mahé entfernt. Außerhalb der Seychellen Bank befindet sich der Archipel der Outer Islands. Diese Koralleninseln bedecken ein großes Gebiet des indischen Ozeans südwestlich der Granitinseln. Sie liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel, sind aber dank jahrelanger reichhaltiger Düngung dicht und üppig bewachsen und meist unbewohnt. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und Charme. Naturliebhabern bieten die großen und kleinen Inseln der Seychellen teils auf engstem Raum abwechslungsreiche Landschaftsformen, deren Palette von urtümlichem Bergnebelwald über Mangrovengebiete bis hin zu verwitterten, kahlen Felsformationen in den Höhenlagen einiger Eilande reicht. Hier kann man noch Pflanzen und Lebewesen entdecken, die es sonst auf der Welt nur selten oder überhaupt nicht mehr gibt. Wie den flugunfähigen Vogels, die Weißkehlige Ralle oder den seltensten Baum der Welt, den 10 Meter hohen Seychellen- Quallenbaum, ein lebendes Fossil, das zu den urtümlichsten Pflanzen der Erde gehört und dessen, geöffnete Früchte an Quallen erinnern.

Auf Mahé mit der Hauptstadt Victoria, leben 90% der Landeseinwohner. Victoria, gilt als die kleinste Hauptstadt der Welt. Sie gleicht eher einem beschaulichen Dorf. Sehenswert sind hier die vielen kleinen Läden und ein großer Markt. Als architektonische Attraktion gibt es „Lorloz“ eine Miniaturnachbildung des Uhrenturms Big Ben in London zu sehen. Insbesondere im westlichen und im südlichen Teil der Insel ist Mahés Ursprünglichkeit weitestgehend erhalten geblieben mit nahezu unberührten Stränden, von denen einige zu den schönsten der Erde zählen. Insgesamt bietet Mahé rund 70 Strände. Für Naturfreunde ist der Morne Seychellois Nationalpark im nördlichen Teil der Insel Mahé ein Paradies. Dort lassen sich viele Tier- und Pflanzenarten erkunden, von denen etliche sehr selten sind. Weitere landschaftliche Höhepunkte sind auf dieser Insel im Nordosten bei Port Glaud ein ausgedehntes Mangrovengebiet und im Meer vor Victoria der Ste. Anne Marine Nationalpark mit seinen Nachbarinseln Cerf und Co.

La Digue ist mit nur 10 km² die kleinste der drei bewohnten Hauptinseln der Seychellen. Es scheint tatsächlich so, als sei die Zeit hier still stehen geblieben. Hauptbewegungsmittel ist das Fahrrad, es gibt nur wenige Autos. Etwa 2.200 Menschen leben auf ihr und sie ist deutlich beschaulicher als Praslin oder Mahé. Die Insel verzaubert mit ihrer wundervollen Landschaft und ihrer vielfältigen Natur. Sehenswert ist darüber hinaus das Gehege der Aldabra-Riesenschildkröten, das direkt am Fuße eines riesigen Felsens liegt. Der wohl berühmteste Strand der Insel ist die Anse Source d'Argent mit weichen, strahlend weißen Sand zwischen großen Granitfelsen. Empfehlenswert ist auf La Digue eine Wandertour, die von der Anse Source d'Argent zur Grand Anse führt - die legendäre Südumrundung. Durchaus lohnenswert ist auch eine Wanderung zum höchsten Punkt der Insel, dem Nid d'Aigle. Dieser Berg ist 333 Meter hoch und bietet eine atemberaubend schöne Aussicht auf La Digue und die umliegenden Inseln. Praslin, die zweitgrößte Insel auf den Seychellen, ist ca. 37,58 km groß. Ein „Muß“ für Naturbegeisterte ist hier ein Besuch des Vallée de Mai (Mai-Tal) im Praslin Nationalpark. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es einen Wald wie dort, der vor allem aus den seltenen Seychellenpalmen besteht. Weil der Wald heute so einzigartig ist, steht er unter dem Schutz der UNESCO als Welterbe. Von Praslin aus lassen sich verschiedene Bootsausflüge auf Nachbarinseln unternehmen. Besonders beliebt ist die Insel wegen ihrer schönen Strände wie u.a. Anse Volbert und Anse Lazio oder Petite Anse Kerlan, sie gehören zu den schönsten Stränden der Seychellen. Keinesfalls darf im Besuchsprogramm fehlen ein Ausflug zu Bird Island. Die Insel ist ein wahres Wunder der Natur. Sie ist die Heimat einer Vielzahl von Seevögeln, die man aus kürzester Entfernung beobachten kann.

Das Klima der Seychellen ist tropisch. Aufgrund der Äquatornähe kommt es nur zu unwesentlichen Temperaturschwankungen im Jahresverlauf. Der Wind sorgt die meiste Zeit des Jahres dafür, dass man es trotz der Wärme gut aushalten kann. Auf den Seychellen ist es das ganze Jahr über hochsommerlich warm.

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober (Zeit des Süd-Ost-Passat)

Durchschnittlichen Jahrestemperaturen: 25 und 30°C.

Regenzeit von Dezember bis März. Heißester Monat April mit 26 bis 31 Grad Celsius, kühlste Monate Juli und August mit Temperaturen von 24 bis 29 Grad Celsius. Der Januar ist der regenreichste Monat.

Notwendig ist ein gültiger Reisepass oder vorläufiger Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muß sowie Rück- oder Weiterreisetickets, Unterkunftsnachweis, Geldmittel/Kreditkarte.

Bei der Einreise wird kostenlos ein Touristenvisum ausgestellt. Voraussetzung ist ein Unterkunftsnachweis (Voucher) für Übernachtungen.

Ganzjährig: Leichte, atmungsaktive Sommerkleidung. Ideal für die Tropen sind leichte Kleidung aus Baumwolle, Seide oder Viskose, sowie eine Regenjacke, warme Pullover braucht man so gut wie nicht. Festes Schuhwerk für Ausflüge und Badeschuhe für die Koralleninseln sind ratsam.

Vorgeschriebene Impfungen: bei Einreise direkt aus Europa: keine. Malaria und andere Tropenkrankheiten gibt es auf den Seychellen nicht.

Dengue- und Chikungunya-Fieber: Beide Erkrankungen werden landesweit durch tagaktive Mücken (Stegomyia albopicta) übertragen. Sorgen Sie für aktiven Mückenschutz.

Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Victoria (auf der Insel Mahé)

Landesgrenzen: Der Seychellen-Archipel liegt vor der Ostküste Afrikas im Indischen Ozean und ist etwa 1600 km vom Festland Tansanias bzw. Kenias entfernt.

Amtssprache: Kreolisch, Englisch und Französisch

Religionen: römisch-katholisch (82,3%), anglikanisch (6,4%), Hinduismus (2,1%), Islam (1,1%), Adventisten, Bahai (gesamt 2%).

Zeitverschiebung: Die Seychellen sind der mitteleuropäischen Zeit um drei Stunden, der europäischen Sommerzeit um zwei Stunden voraus (auf Denis gehen die Uhren noch eine weitere Stunde vor).

Zahlungsmittel: Seychellen-Rupie (SR); Internationale Kreditkarten werden von größeren Hotels, einigen größeren Geschäften und Autovermietern akzeptiert.

Trinkgeld: Trinkgelder werden nicht unbedingt erwartet. Service ist in der Rechnung miteingeschlossen. Ein Extra Trinkgeld ist aber gern gesehen.

Stromspannung: 220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hz. Auf den Seychellen sind dreipolige, britische Stecker üblich. Es empfiehlt sich daher, einen Adapter mitzunehmen.

Internationale Vorwahl: 00248

Feiertage:

1. Januar (Neujahr), Karfreitag, Ostersamstag, 1. Mai (Tag der Arbeit), 5. Juni (Befreiungstag), Fronleichnam, 18. Juni (Nationalfeiertag), 29. Juni (Unabhängigkeitstag), 15. August (Mariä Himmelfahrt/La Digue Festival), 1. November (Allerheiligen), 8. Dezember (Mariä Empfängnis), 25. Dezember (Weihnachten).

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über die Seychellen – rufen Sie uns an:
+49 (0) 221.170 007 990.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.