Reiseführer St. Barths

Karibik - St. Barths
Passende Ferienvillen

Barthelemy, auch St. Barths genannt gehört zu den besten Adressen in der Karibik mit traumhaften Stränden und einer hohen Lebensqualität. Es ist ein bevorzugtes Ziel für Reiche und Stars. Halb Hollywood macht hier Ferien. Zu den illustren Gästen zählen u.a. Uma Thurman, Johnny Depp oder Penelope Cruz. Geschätzt wird die Insel vor allem wegen ihrer legeren Atmosphäre und dem französischem Lebensrhythmus.

Die 25 km² große Insel St. Barths liegt im nördlichen Bogen der Kleinen Antillen, den Inseln über dem Winde. St. Barth ist eine der ältesten Vulkaninseln dieser Region. Mit einer trocknen, hügeligen Landschaft, bedeckt mit Gebüsch, Kakteen und niedrigen Bäume. Höchste Erhebung ist mit 286 m der Morne Vitet im Osten. Etwa 30% der Insel stehen unter Naturschutz. Die Insel ist besonders beliebt wegen ihrer vielen versteckten Buchten mit insgesamt 22 Puderzuckerstränden.

Zu den schönsten Stränden zählen u.a. St. Jean, Colombier, der Gouverneurs Beach oder die Salinas-Bucht. Der Strand bei Lorient ist besonders bei Surfern überaus beliebt.

Gute Tauchbedingungen findet man in der Bucht Anse de chauvette, die nur übers Meer erreichbar ist. Vor allem die kleinen unbewohnten Inseln rund um St. Barts bieten eine spektakuläre Unterwasserwelt mit unterirdischen Höhlen, Mauern und Korallenriffen. Naturliebhaber kommen auf den einsamen Weg von Anse a Colombier auf ihre Kosten und am Felsen in St.-Jean, wo man seltene Leguane beobachten kann.

Der Hauptort von St.Barth, Gustavia, liegt an der Südwestküste der Insel an einem 700m langen Sandstrand. Es ist wohl eines der schönsten Hafenstädte der Karibik. Typisch für die Stadt sind die vielen kleinen Steinhäuser mit roten Dächern und der Hafen mit seiner Waterfront. Von den Cafés kann man hier die zahlreichen Yachten beobachten, die hier aus der ganzen Welt anlegen. Wem nach Shoppen zumute ist, findet sicher in den zahlreichen Boutiquen der großen Designer und Luxusmarken an der Rue de la république sein Glück. In Gustavia können Sie Luxusartikel zoll- und steuerfrei einkaufen. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt können in weniger als einer Stunde besichtigt werden.

St. Barth stand einst unter schwedischen Einfluß und ist seit Februar 2007 Teil des französischen Überseegebiets. Zeugnisse der kolonialen Geschichte finden sich im städtischen Museum „Musée Municipal de St. Barthelemy“. Am Hafen befindet sich der Place Vanadis, benannt nach dem letzten schwedischen Kriegsschiff, das die Insel nach der Rückgabe an die Franzosen verließ. In dem ehemaligen Speicherhaus befindet sich heute das Musée territorial. Weitere Sehenswürdigkeiten sind in Gustavia die Église catholique de Gustavia, die presbytanische Kirche, sowie das Fort Gustav, eine Festungsanlage aus dem späten 18. Jahrhundert. Zu den interessanten Museen gehört das Interoceans-Museum in Corossol mit seiner Seemuschelsammlung. Mit 7.000 Ausstellungsstücken ist hier die zweitgrößte Muschelsammlung der Welt beherbergt. Am Anse de Grands Galtes (shell beach) findet man alle größeren Outdoor- Aktivitäten der Stadt.

Das Nachtleben findet nur in wenigen Bars statt - im „Casa Nikki“ und „Yacht Club“ oder im „Pelican“ in St. Jean. Schrille Gesellschaft und laute Musik sucht man hier vergebens, gesetzt wird auf Jazz und eher chillige Musik.

Auf St.Barth herrscht ein tropisches Klima, das stark vom Nordost-Passat beeinflußt wird.

Von Mai bis November erreichen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen regelmäßig über dreißig Grad Celsius und liegen auch während der Regenzeit noch bei durchschnittlich 28 Grad. Nachts sinken die Temperaturen selten unter 22 Grad Celsius. Wassertemperatur schwankt zwischen 25 (Januar bis April) und 28 Grad Celsius (Juli bis Oktober). Schwere Regenfälle sind nicht selten in der Zeit von Juli bis November. St. Barths liegt in der Hurrikanzone. Wirbelsturm über St. Barthelemy liegt in den Monaten September und Oktober.

Beste Reisezeit: von Mitte Dezember bis April

Durch die Zugehörigkeit zu Frankreich und damit zur Europäischen Union ist für die Einreise nach St. Barth nur ein Personalausweis notwendig, wenn man über Guadeloupe einreist. Falls andere karibische Inseln zusätzlich bereist werden, oder die Anreise aus anderen Staaten erfolgt, dann sind ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepaß und ein gültiges Weiter-/Rückflugticket erforderlich.

Man sollte das ganze Jahr über leichte, atmungsaktive Sommerkleidung mitnehmen. Für die Abende, besonders von Dezember bis April, braucht man jedoch auch leichte Wollsachen. Eine Regenjacke oder ein anderer Regenschutz ist ganzjährig angebracht. Auch eine gute Sonnenbrille ist notwendig.

Ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A wird empfohlen. Dengue-Fieber kann auftreten, konsequenter Mückenschutz. Kein Malariagebiet.

Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Gustavia

Landesgrenzen: Im Nordwesten liegt die französisch-niederländische Insel St. Martin, im Süden St. Kitts sowie die niederländischen Inseln Sint Eustatius und im Südwesten Saba. In Ostsüdost liegt Barbuda.

Amtssprache: Französisch, Englisch ist weit verbreitet.

Religionen: ca. 61% römisch-katholisch und ca. 2,3% evangelisch, u.a.

Zeitverschiebung: MEZ im Winter minus 5 Stunden, im Sommer minus 6 Stunden. Es gibt keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit.

Zahlungsmittel: Auf der Insel wird in Euro gezahlt, aber ebenso wie in der gesamten Karibik ist der US-Dollar gängige Währung. Alle bekannten Kreditkarten werden akzeptiert.

Trinkgeld: In Hotels und Restaurants ist der Service direkt im Preis enthalten. In allen anderen Fällen ist ein Trinkgeld in Höhe von 10 bis 15 Prozent angemessen.

Stromspannung: 220 V / 60 Hz; Die meisten Hotels und Ferienanalagen haben Steckdosen mit 100 Volt nach europäischem Vorbild.

Internationale Vorwahl: +590

Feiertage: 1. Januar Neujahr; März Karneval (Mardi Gras); April Ostern; 1. Mai Tag der Arbeit; 8. Mai Nationalfeiertag Tag des Sieges (2. Weltkrieg); Mai/Juni Himmelfahrt; 14.Juli Nationalfeiertag – Bastille Tag; 24. August St Barthélemy Saint’s Day; 1. November Allerheiligen; 11.Nov Tag des Waffenstillstandes (1. Weltkrieg); 26. Dezember Weihnachten; 31. Dezember Silvester.

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über St. Barths – rufen Sie uns an: +49 (0) 221.170 007 90.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität dieser Informationen leisten können.