Reiseführer Vereinigte Arabische Emirate

Arabische Halbinsel - Vereinigte Arabische Emirate
Passende Luxushotels

Lust auf Sonne, Meer, Luxus und Wellness? Dann sind für Sie die Vereinigten Arabischen Emirate genau das richtige Urlaubsziel. Die VAE gelten als die Perlen im Nahen Osten wo sich lebendige orientalische Tradition mit modernem westlichem Lifestyle harmonisch vereint. Die Emirate bieten eine ideale Kombination aus Badeurlaub, Großstadterlebnis und Wüstenaufenthalt. Erholen sie sich an den kilometerlangen feinen Sandstränden und den wunderschönen Poollandschaften. Erleben Sie faszinierende orientalische Märkte, besuchen Sie exquisite riesige Shopping-Malls, oder machen Sie einen Ausflug in die Weiten der Wüste. Wünsche bleiben hier kaum offen.
 

Die VAE liegen im nordöstlichen Teil der arabischen Halbinsel und haben eine Fläche von 83.600 km² (geringfügig größer als Schottland). Sie sind fast zu 80 % vollständig von trockener flachwelliger Sandwüste bedeckt. Im Südosten des Landes als auch im Südwesten türmt sich diese oft zu Sanddünen mit Höhen von 100 bis 300 Metern auf. Über zwei Drittel des Landes ist von den nördlichen Ausläufern der Großen Arabischen Wüste Rub Al Khali überzogen. Die Rub Al Khali ist die größte zusammenhängende Sandwüste der Erde und eines der unzugänglichsten Gebiete der Erde und noch nahezu unerforscht. Die bedeutendsten Wüstenoasen sind Buraimi im Grenzgebiet zu Oman nahe der Stadt al-Ain und die große Liwa-Oase im Süden. Die Emirate bestehen aus einem Bündnis von sieben Scheichtümern. Das größte Emirat ist Abu Dhabi. Danach folgen die so genannten „Nordstaaten“ Dubai, Sharjah, Ajman, Fujairah, Umm al-Qaiwain und Ras al-Khaimah.

Die Hauptstadt Abu Dhabi befindet sich auf einer Insel, die durch zwei Brücken (Mussafa und al-Maqtaa) mit dem Festland verbunden ist. Hier gibt es über 200 natürliche Eilande - 100 Kilometer Wasserwege durchziehen die Lagunen-Stadt. Die Wasserwege erschufen ein erstaunliches Naturparadies mit grünen Mangrovenwäldern, die das Emirat schützen. Weitere Abkühlung findet man in den etwa 20 gepflegten Parkanlagen. Die 8 km lange Strand- und Uferpromenade Corniche an der Küste ist das Freizeitzentrum der Stadt. Als Vorbild diente die gleichnamige Corniche der Cote D’Azur. Viele Sitzmöglichkeiten bieten einen herrlichen Blick auf den Arabischen Golf. Hier findet man Jogger, Skater und Einwohner beim Picknick im Schatten. Abu Dhabi verfügt über mehrere Moscheen und Museen. Die majestätische Sheikh Zayed Grand Moschee ist wahrscheinlich das eindrucksvollste religiöse und nationale Wahrzeichen von Abu Dhabi und ein architektonisches Meisterwerk. Die 22.412 Quadratmeter Moschee bietet 40.960 Gläubigen Platz. Sehenswert auch zum europäischen Pendent, der emiratische Louvre und das Guggenheim Museum mit interessanten Ausstellungen. Nicht zu vergessen das kubistisches Konzerthaus der Science-Fiction-Künstlerin Zaha Hadid.

Die Yas Insel ist eines der spektakulärsten Projekte im Emirat Abu Dhabi. Hier gibt es zahlreiche Attraktionen zu bestaunen, wie Weltklasse-Rennstrecken, Hotels, Themenparks, Jachthafen, Golfplätze und den weltgrößte Indoor-Themenpark Ferrari World. Wer Natur liebt kann in Abu Dhabis berühmter Liwa-Oase im Süden des Emirats, die weltweit größten und schönsten Sanddünen bewundern.

Zweitgrößtes Emirat ist Dubai mit der gleichnamigen Stadt. Ursprünglich eine kleine Fischer-und Handelssiedlung ist Dubai heute ein aufregendes, kosmopolitisches Zentrum. Die Stadt ist nicht nur ein wahres Einkaufsparadies, sondern bietet zudem ein lebendiges Nachtleben und ausgezeichnete Golfplätze. Berühmt ist Dubai vor allem für Burj Khalifa, mit über 828 Meter der weltweit höchste Turm mit der höchsten Aussichtsplattform im Freien. Ein Spaß für die ganze Familie ist der Wild Wadi Water Park, Dubais riesiger Wasserpark im Stadtzentrum mit 23 Rutschen. Weitere Attraktion die riesige Skihalle mit 5 Loipen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, einer Snowboardröhre und einem Snow Park mit Rutschbahnen. Einen lehrreichen Einblick in die Vergangenheit Dubais bieten Heritage Village und das Dubai Museum im Al Fahidi Fort, einem der ältesten Gebäude der Gegend, das 1787 errichtet wurde. Die touristisch attraktivste Gegend liegt zu beiden Ufers des Dubai Creeks mit Jumeirah Beach dem besten Strand der Stadt, sowie dem berühmten 7 Sterne Hotel der Welt, dem Burj Al Arab. Ebenfalls lohnt sich ein Bummel durch den belebten Gold Souk. Hier sieht man pures Gold, und zwar in solchen Mengen, dass man regelrecht davon geblendet wird.

Die verschlafene Stadt Al Ain im Landesinneren ist ein beliebter Ort für Wüstensafaris und bekannt für seine Oase. Auf der Fahrt dorthin kommt man an spektakulären Sanddünen vorbei. Hier befindet sich auch die ruhige, königliche Residenz der Herrscherfamilie. In der Stadt selbst gibt es einen Kamelmarkt, einen Zoo und ein Museum mit Artefakten.

Es herrscht ein arides Wüstenklima, etwas kühler in den östlichen Gebirgen. An den Küsten ist es im Sommer heiß und schwül (um 40 Grad), im Binnenland trocken. Hauptreisezeit sind daher die Wintermonate (Oktober bis Mai) mit mildem Klima und sonnigen Tagen, mit Tageshöchsttemperaturen von 25 bis 35 Grad, nachts 17 bis 20 Grad.

Heißeste Jahreszeit: Juni bis September.

Ganzjährig: Geringe Niederschläge.

Notwendig sind ein gültiger Reisepass oder ein vorläufiger Reisepass, der bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, sowie ein bestätigtes Rückreiseticket. Bei Ankunft auf einem Flughafen der VAE erhält man kostenlos ein „Visa on Arrival“ (Gültigkeit 30 Tage).

Vorgeschriebene Impfungen: keine

Empfohlene Impfungen: Hepatitis A.

Ein Malariarisiko besteht nur in abgelegenen Wadis mit stehendem Wasser.

Leichte, atmungsaktive Sommerkleidung. Wegen der z. T. stark klimatisierten Räume ist auch die Mitnahme von leichten Pullovern und Jacken ratsam. Für die Abendstunden zusätzlich leichte Wollsachen. Bequeme Schuhe, gute Sonnenbrillen und gute Sonnenschutzmittel. Beim Stadtbummel sollte man sich zurückhaltend kleiden (Frauen keine ärmellosen, stark dekolletierten oder engen Kleidungsstücke, keine kurzen Röcke oder Shorts). Innerhalb der Hotelanlage an Pool und Strand ist das Tragen von Bade- und Strandkleidung sowie legeres Outfit kein Problem. Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Abu Dhabi

Landesgrenzen: Die VAE grenzen im Norden an den Persischen Golf und die Musandam-Halbinsel (Enklave von Oman), im Osten an Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Nordwesten an Katar.

Amtssprache: Arabisch; Englisch weit verbreitet.

Religionen: Islam ist Staatsreligion (zu 97% Sunniten und Schiiten).

Zeitverschiebung: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 2 Std. (Sommerzeit) und MEZ + 3 Std. (Winterzeit). Die VAE liegen in einer Zeitzone.

Zahlungsmittel: Dirham (Dh.); Internationale Kreditkarten werden von Hotels, Autovermietern und zahlreichen größeren Geschäften akzeptiert.

Trinkgeld: In Restaurants werden 10 Prozent Trinkgeld nur erwartet, wenn der Service- charge nicht schon im Betrag enthalten ist. Hotelmitarbeitern können Sie nach eigenem Ermessen Trinkgeld geben. Taxifahrer, Hilfskräfte im Supermarkt und an Tankstellen gibt man normal Dh 2.

Stromspannung: 220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (örtlich jedoch Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt) Meist sind dreipolige Stecker üblich. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

Internationale Vorwahl: 00971

Feiertage: 1. Januar (Neujahr), 30. März (Geburtstag des Propheten), 6. August (Jahrestag der Thronbesteigung), 2. und 3. Dezember (Nationalfeiertag). Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche, jährlich wechselnde islamische Feiertage, die nach dem Mondkalender berechnet werden. Zusätzlich legen die einzelnen Emirate eigene Feiertage fest.

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über die Vereinigten Arabischen Emirate – rufen Sie uns an:
+49 (0) 221.170 007 990.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.