StartseiteErlebnisse – Wildlife

Die Große Migration in der südlichen Serengeti

RÜCKKEHR AUS KENIA UND GEBURT DER JUNGEN | Afrika | Tansania | Serengeti | Wildlife | Januar, Februar, März

Nach einer einmonatigen Reise aus der kenianischen Masai Mara, die sie im Dezember verlassen haben, erreichen die Herden die südlichen Ebenen der Serengeti, das Ndutu-Gebiet nördlich der Ngorongoro Conservation Area. Nach der kleinen Regenzeit, die von November bis Dezember währt, erwartet sie hier saftig grünes Gras. Perfekte Bedingungen zum Rasten und Weiden, und auch die ideale Kinderstube für die Savannentiere: In den folgenden Wochen erblicken zahlreiche Zebrafohlen und Gnukälber das Licht der Welt.

Einerseits ist dies ein Festmahl für die Raubtiere, die den Herden auf Schritt und Tritt folgen. Doch andererseits sichert die leichte Beute dem Großteil der Gruppe das Überleben. Denn Löwen, Geparden und Co. überfressen sich zur Zeit der Massengeburten so sehr, dass sie im weiteren Verlauf der Migration viel weniger Fleisch zu sich nehmen als zu regulären Jagdbedingungen.

Im März trocknen die Savannen der südlichen Serengeti langsam aus, und zum Monatsende beginnt die große Regenzeit mit starken Niederschlägen. Dies ist der Startschuss für die Tiere sich erneut in Bewegung zu setzen.



UNSERE HOTEL EMPFEHLUNGEN

Das Ngorongoro-Naturschutzgebiet liegt im nördlichen Tansania und ist Teil des einzigartigen Ökosystems der Serengeti. Der Krater ist mit 19 Kilometer Durchmesser und rund 600 Meter Tiefe der größte der Welt und ist Heimat einer faszinierenden Flora und Fauna. Auch finden die Massai mit ihren Viehherden in diesem Gebiet einen natürlichen Rückzugsraum – beste Voraussetzungen für Expeditionen also. Am Rande des spektakulären Ngorongoro-Kraters liegt die luxuriöse andBeyond Ngorongoro Crater Lodge. Die Architektur der Lodge geht nahtlos in die Umgebung über. Die Suiten wurden allesamt entlang des Kraters auf Stelzen erbaut.

Von Arusha erreichen Sie zweimal täglich den Airstrip Lake Manyara. Von dort gelangen Sie nach circa zwei Stunden Fahrt zur Lodge.

Entsprechend der Wanderungsbewegungen der riesigen Tierherden während der Großen Migration zieht das Zeltcamp andBeyond Serengeti Under Canvas durch Tansanias berühmte Savanne. So sind Sie immer zur richtigen Zeit dort, wo das Leben tobt. Camps mit jeweils nur neun Zelten an zwei Standorten, wo Sie nicht von Gästen anderer Lodges bei Ihren Beobachtungen gestört werden, ermöglichen Ihnen eine Nähe zu diesem spektakulären Naturphänomen wie sie sonst nicht möglich ist. Weit gefehlt, wer nun an einen unkomfortablen Campingaufenthalt denkt: Die Zelte bieten Ihnen nämlich nicht nur das unbeschreibliche Gefühl inmitten der Wildnis Afrikas zu übernachten, nur durch eine Leinenplane von ihren Wundern getrennt, sondern auch ein Maximum an Luxus, das vom herzlichen, zuvorkommenden Service des Camp-Teams gekrönt wird.

Im südlichen unberührten und abgelegenen Teil der Serengeti liegt das Sanctuary Kusini. Es ist das einzige permanente Camp in dieser Gegend und bekannt für unzählige Gnus, die sich während ihrer Migration hier versammeln und ein tolles Naturschauspiel bieten. Eingebettet in eine Waldlandschaft, deren Gebiet gespickt ist mit größeren und kleineren Granitfelsen, Kopjes genannt, bietet das Camp 12 geräumige Zelte mit einer Terrasse, die einen traumhaften Blick in die Serengeti gewähren.

Den 45 Minuten entfernten privaten Airstrip erreicht Sie per Kleinflugzeug von Arusha in rund 90 Minuten.

In einem historischen Farmhaus auf einer circa 600 Hektar großen Kaffeeplantage und umgeben von einem herrlichen Wald liegt Elewana The Manor at Ngorongoro an den äußeren Hängen des Ngorongoro-Kraters im Karatu-Gebiet. Damit bietet das im niederländischen Kolonialstil gehaltene Anwesen nicht nur ein luxuriöses, nostalgisches Wohnerlebnis wie in vergangenen Zeiten, sondern außerdem fantastische Safarimöglichkeiten sowohl im weltberühmten, dicht von Wildtieren besiedelten ehemaligen Vulkankrater als auch am Lake Manyara. Da The Manor über eigene Stallungen verfügt, bietet sich Ihnen zusätzlich die Möglichkeit zu Ausritten durch die atemberaubend schöne Landschaft Tansanias.

Das Sanctuary Ngorongoro Crater Camp liegt auf dem Rand des weltberühmten Ngorongoro-Kraters, in einem Naturschutzgebiet, dass seit 1979 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes geführt wird. Der Krater selber hat einen maximalen Durchmesser von 21 Kilometern, der Kraterrand ist bis zu 600 Meter hoch und bietet über 25.000 Tieren ein Zuhause. Das Camp bietet sich an, diesen besonderen Ort zu entdecken, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick in den Krater, lassen Sie sich von professionellen Guides die Wildnis erklären und lassen Sie es sich nach einem ereignisreichen Tag beim Dinner schmecken.

Das Camp erreicht man von Arusha über den Manyara Airstrip innerhalb von 40 Minuten und anschließender 45-minütiger Fahrt in einem Geländewagen.

Kinder ab 6 Jahren sind herzlich willkommen.

 
Schöner Wohnen
Cq
Capital
Marieclaire
Elle 2
Madame
Travller
Vogue 1

LANDMARK GMBH
Aachener Str. 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0) 221.170 007 90
info@landmark-fine-travel.de
MO-FR  09.00h – 18.00h

ÜBER UNS
Mitarbeiter
Portfolio
Traveller Made

Instagram

Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.

0