Elewana Tarangire Treetops

Hoch oben in den alten Baobabs und Marulabäumen eines 230 Quadratkilometer großen privaten Wildreservats im Nordosten Tansanias wird in der romantischen Elewana Tarangire Treetops Lodge ein Traum wahr, wie ihn so mancher schon seit Kindertagen hegt: in einem Baumhaus zu wohnen und der Natur ganz nah zu sein. Genau diesem nostalgischen Abenteurergeist wird die exklusive Zufluchtsstätte an der Grenze zum Tarangire-Nationalpark und der Massai-Steppe gerecht, denn die Zimmer und das Hauptgebäude sind auf Stelzen um die dicken Stämme der alten Bäume gebaut und reichen bis in ihre Kronen. Die Lodge, die sich etwa 110 Kilometer südwestlich von Aruhsa befindet, bietet einen herrlichen Blick auf den Lake Manyara und das Great Rift Valley.Der circa 30 Fahrminuten entfernte Tarangire-Nationalpark ist Rückzugsort für unzählige Wildtiere und beherbergt einige der größten Elefantenherden Afrikas.

ZIMMER & SUITEN


Die 20 Treetop Rooms sind auf Holzplattformen um Baobabbäume errichtet und können teilweise über Wendeltreppen erreicht werden. Jedes Zimmer verfügt über eine eigene Aussichtsplattform mit Blick auf die magische Buschlandschaft des Tarangire-Nationalparks sowie den Tarangire Sand River. Da die Baumhäuser ausreichend weit auseinanderstehen, ist viel Privatsphäre garantiert. Im 65 Quadratmeter großen Schlaf- und Wohnbereich gibt es ein Kingsize-Bett oder zwei Einzelbetten mit Moskitonetz, einen Ventilator, einen Safe, ein internes Telefonsystem, eine Leseecke und einen Schaukelstuhl. Daran schließt sich ein offenes Bad mit Doppeldusche, einem Waschtisch, einer Spültoilette, Bademänteln, Hausschuhen und Föhn an. Die moderne Einrichtung besteht aus dunklem Holz und lokalen, natürlichen Materialien und ist in warmen, dezenten Farbtönen gehalten.

Kulinarik


Das Restaurant der Elewana Tarangire Treetops Lodge bietet eine hervorragende internationale und lokale Küche mit korrespondierenden edlen Weinen. Highlights sind ein Candlelight-Dinner in der traditionellen Boma zu den Klängen von Massai Gesängen oder ein Essen am Pool, während dem Sie die Tiere beobachten können, die am Wasserloch der Lodge ihren Durst stillen. Das Frühstück genießen Sie in Buffetform. An der Bar erhalten Sie exotische Cocktails und Erfrischungsgetränke. Diätwünsche und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können nach Absprache bei der Zubereitung der Mahlzeiten berücksichtigt werden.

AKTIVITÄTEN


Während Ihres Aufenthaltes erleben Sie ein bis zwei Pirschfahrten am Tag. Da Elewana Tarangire Treetops außerhalb der Nationalparkgrenzen liegt, können auch Nachtsafaris durchgeführt werden. Zudem bietet die Lodge aufregende Buschwanderungen mit Einführung in die Flora und Fauna innerhalb der Wildlife Management Area (WMA) an. Auch eine Ballon-Safari kann organisiert werden, ebenso wie ein Besuch in einem circa 20 bis 30 Minuten Fahrt entfernten Massai-Dorf, bei dem Sie interessante Einblicke in die Kultur und das Alltagsleben des halbnomadischen Volkes erhalten. Auf Anfrage sind zudem Mountainbike-Touren auf speziellen Trails möglich. Zwischen den Aktivitäten können Sie in der Lodge entspannen. Das Hauptgebäude mit der Rezeption wurde um einen imposanten, über 1000 Jahre alten Baobabbaum herum gebaut und bildet den Mittelpunkt des Geländes. Das Restaurant und die Bar sind auf Stelzen errichtet und bieten eine tolle Aussicht auf das vorgelagerte Wasserloch und den Swimmingpool. Die Lobby der Lodge ist mit komfortablen Sitzmöglichkeiten ausgestattet. In ihrem Zentrum befindet sich eine Vertiefung in Form einer Terrasse, die mit gemütlichen Sitzkissen und einer kleinen Grube zum Feuermachen ausgerüstet ist. Zudem bietet die Lodge eine kleine Boutique und eine Bibliothek.

Wildlife


Der Tarangire-Nationalpark umspannt ein Gebiet von rund 2.850 Quadratkilometern und ist insbesondere während der Trockenzeit ein Mekka für Wildbeobachtungen. Dann steuern zahlreiche Tieren aus dem Gebiet um den nun ausgetrockneten, nordwestlich der Lodge gelegenen Lake Manyara die einzige verfügbare Wasserquelle in einem weiten Umkreis an: den Tarangire River, der direkt durch den Park fliest. Während dieser Periode weist das Schutzgebiet die größte Konzentration von Wildtieren außerhalb der Serengeti auf – und ist übrigens auch der einzige Ort in Tansania, an dem Sie Oryx-Antilopen und Giraffengazellen beobachten können. Die hügelige Landschaft, die üppig mit Baobabbäumen, Büschen und hohem Gras bewachsen ist, ist bekannt für ihre große Dichte an Elefanten, die das ganze Jahr über angetroffen werden können. Die Herden erreichen eine Größe von bis zu 300 Tieren. Auch die Vogelvielfalt ist mit 550 verschiedenen Arten absolut beeindruckend. Unter anderem können Sie hier die Riesentrappe beobachten, mit 19 Kilogramm Körpergewicht einer der schwersten flugfähigen Vögel der Welt. Eine weitere Besonderheit der Region sind die Löwen, die auf Bäume klettern. Außerdem können Sie Anubispaviane, Gnus, Wasserböcke, Zebras und Giraffen sowie überall Termitenhügel bestaunen. Nachdem sie von den Zellulosefressern verlassen wurden, werden sie häufig von Südlichen Zwergmangusten – kleinen, Insekten fressenden Raubtieren – bewohnt.

 
Schöner Wohnen
Cq
Capital
Marieclaire
Elle 2
Madame
Travller
Vogue 1

LANDMARK GMBH
Aachener Str. 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0) 221.170 007 90
info@landmark-fine-travel.de
MO-FR  09.00h – 18.00h

ÜBER UNS
Mitarbeiter
Portfolio
Traveller Made

Instagram

Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.

0