Reiseführer Schweiz

Europa - Schweiz
Passende Ferienvillen

Das Land im Herzen Europas wartet mit einer überraschenden und beeindruckenden Vielfalt und Schönheit auf. Traumhaft klare Seen und Flüsse, verschneite majestätische Berge und farbenfrohe Bergwiesen. Eine Reise in die Schweiz ist ein Naturerlebnis der besonderen Art. Glamouröse Skiorte wie St. Moritz und spannende Metropolen wie Zürich und Genf runden das Angebot ab. Ob Sportler, Naturliebhaber oder einfach Genießer - in der Schweiz ist für jeden etwas Passendes dabei.

Hauptstadt: Bern

Landesgrenzen: Liechtenstein, Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland

Amtssprache: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch

Religionen: Römisch-Katholisch (38,2%), Protestantisch (26,9%), keine Religionszugehörigkeit (21,4%), Muslimisch (4,9%)

Zeitverschiebung: UTC+1

Zahlungsmittel: Schweizer Franken (CHF); Gängige Kreditkarten von Visa oder Master Card sowie EC-Karten von Maestro oder Cirrus werden als Zahlungsmittel akzeptiert.

Trinkgeld: In den Rechnungen ist das Bedienungsgeld bereits inbegriffen. Ein Trinkgeld in Höhe von 10% ist angemessen.

Stromspannung: 230 Volt 50 Hz. Es werden zweipolige (Typ C) und dreipolige (TYP J) Stecker verwendet.

Internationale Vorwahl: +41

Feiertage: 1. Januar Neujahr, 2. Januar Berchtolds-Tag Regional, März/April Ostern, Mai Christi Himmelfahrt (regional), Mai/Juni Pfingsten (regional), 1. August Nationalfeiertag, 25./26. Dezember Weihnachten.

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über die Schweiz – rufen Sie uns an: +49 (0) 221.170 007 90.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.

Die Schweiz hat eine Gesamtfläche von nur 41'277 km². Geprägt ist das Land von drei charakteristischen Großlandschaften: den Alpen im Südosten des Landes, dem Jura im Nordwesten und dem dazwischen befindlichen, tiefer liegenden Mittelland, das vom Genfer See bis zum Bodensee reicht.

Die Schweiz ist das Land für einen Aktivurlaub in der Natur. Die Berge mit großartigem Panorama laden im Sommer zum Wandern, Bergsteigen und Mountainbiken ein. Aufgrund der vielen Seen kommen auch viele Touristen zum Windsurfen und Segeln in die Schweiz. Im Hinterland von Locarno verzaubert das Verzascatal mit seinen wilden Wasserfällen, tiefen Schluchten und blaugrünen Bergbächen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung im Schweizerischen Nationalpark mit Pfaden zu tiefblauen Seen und engen Schluchten, über dem Adler kreisen.

Die Schweiz ist das Winterland schlechthin. Hier findet man einige der weltschönsten Skigebiete. Einer der begehrenswertesten alpinen Ferienorte Europas ist Zermatt, schon seit dem 19. Jh. ist er der angesagteste Ort zum Skifahren, Bergsteigen, Wandern und der Treffpunkt von Stars und High Society. Fast ein Drittel aller 4000er der Alpen gruppieren sich um das Dorf. Mehr als 3000 Alpinisten im Jahr besteigen von Zermatt aus das Matterhorn. Kein Berg hat mehr Anziehungskraft als dieser charismatische Berggipfel. Ein Muss für jeden Gast ist hier ebenfalls der Besuch im Matterhorn-Museum. Unter dem Glasdach des ehemaligen Casinos eröffnet sich unter Tage die versunkene Welt Zermatlantis. Wer hier nicht das gerissene Seil der Erstbesteigung bestaunt hat, der war nicht wirklich in Zermatt. Das Museum zeigt zudem regelmäßig Sonderausstellungen. Zermatt ist der Traum schlechthin für Skifahrer. Hier gibt es Pisten für Könner und Genießer. Schnee ist im höchstgelegenen Skigebiet Europas 365 Tage im Jahr garantiert. Eine weitere Attraktion ist der Gletscherpalast. Entdecken Sie mystische Welten im höchstgelegenen Gletscher-Palast der Welt. Aus Eis gemeißelte Skulpturen in diskreter Beleuchtung sowie sphärische Klänge begleiten Sie durch das Wunder der Gletscherwelt.

Ein weiteres Ski-Mekka der Schweiz ist natürlich St. Moritz. Es ist der älteste und traditionsreichste Winterferienort der Welt. Sein Name ist als Qualitätsmarke geschützt und steht weltweit für Stil, Eleganz und Klasse. St. Moritz verdankt seine Bedeutung ursprünglich seinen Heilquellen, die seit fast 3500 Jahren bekannt sind und heute noch im Heilbadzentrum besucht werden können. Berühmte Gäste in St. Moritz waren u.a. Alfred Hitchcock, Gunter Sachs, Charlie Chaplin, Henry Ford, Greta Garbo, Thomas Mann und die Kennedy-Familie. Weitere exklusive Luxusdestinationen erwarten Sie mit Davos und Klosters.

Wer in der Schweiz zwischendurch mal wieder Stadtluft schnuppern möchte, dem sei ein Besuch ein Besuch von Genf oder Zürich empfohlen. Herrliche smaragdgrüne Weinstöcke umgeben die Landschaft des Genfer Sees. Flanieren Sie durch die pittoreske Altstadt, verweilen Sie in einen der vielen Cafes und Restaurants. Genf ist die weltoffenste Stadt in der französischsprachigen Schweiz, 180 Nationalitäten leben hier.

Zürich in der deutschsprachigen Schweiz ist eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität Europas und mit rund 400'000 Einwohnern die größte Stadt der Schweiz. Das Zürcher Kulturangebot zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt und Qualität aus. Alleine in der Stadt Zürich kann man täglich aus 70 Angeboten auswählen. Mit unzähligen Galerien, Kinosälen, Theatern, Music-Clubs und alternativen Kulturzentren. Mitten in der Stadt auf einer Wiese liegen, in Seen mit Trinkwasserqualität baden oder mit dem Gummiring auf dem Fluss treiben. Einige der See- und Flussbäder verwandeln sich im Sommer abends sogar in Bars. Über 3500 Restaurants, Bars, Lounges und Clubs bieten eine breite Palette für jeden Geschmack.

Die Schweiz besteht aus vier klimatischen Regionen. Aufgrund ihrer komplexen Geographie mit Bergen, Flüssen, Tälern und Hochebenen herrschen im Land oft unterschiedliche Wetterbedingungen, die manchmal innerhalb Kürze wechseln können. Eine optimale Reisezeit für die ganze Schweiz zu bestimmen ist daher schwer. Ebenfalls hängt die Reisezeit von den geplanten Urlaubsaktivitäten ab. Für den Sommerurlaub eignen sich am besten die Monate von Mai- September. Dieses sind die wärmsten Monate der Schweiz. Für Wintersportfreunde ist die optimale Reisezeit von Dezember bis April. Im Großteil der Schweiz herrschen Tagestemperaturen um 18 bis 28 °C im Sommer und -2 bis 7 °C im Winter.

Staatsangehörige von Ländern der Europäischen Union (EU) brauchen für die Einreise und einen Aufenthalt von 90 Tagen in der Schweiz kein Visum, sondern nur ein von der Schweiz anerkanntes Identitätspapier (Reisepaß, Personalausweis).

Für den Sommer sollte man, sowohl für heiße Sommertage als auch für kühlere Abende passende Kleidung einpacken. In den Bergregionen kann es auch mal frisch werden, sobald die Sonne außer Sichtweite ist. Für eine Reise im Winter ist funktionstüchtige Wander- oder Skikleidung unerlässlich.

Vorgeschriebene Impfungen: bei Einreise direkt aus Europa:

Empfohlene Impfungen: Auffrischung der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio.

In den warmen Monaten des Jahres besteht ein Übertragungsrisiko für die FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), v.a. in Höhenlagen unter 1000m in den Regionen und Kantonen von Zürich, Thurgau, Schaffhausen, St. Gallen, Graubünden, Aargau, Luzern, Bern, Solothurn, Basel, Nidwalden, Obwalden, Uri, Zug, Waadt und Freiburg

Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.