Reiseführer Zypern

Europa - Zypern
Passende Ferienvillen Passende Luxushotels

Laut Mythologie stieg einst die Liebesgöttin Aphrodite bei Paphos aus dem Meer empor. Noch heute ist die Legende im Südwesten von Zypern allgegenwärtig. Der Aphrodite Felsen ist einer der berühmtesten Plätze am Mittelmeer, wer ihn an Vollmondnächten dreimal umrundet, wird mit ewiger Liebe belohnt. Auf dieser grünen Mittelmeerinsel scheint die Sonne mehr als sonst im nördlichen Mittelmeerraum, sogar die Wassertemperaturen sind höher. Zypern ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Griechenlands mit erstklassigen Stränden, spektakulärer Küstenlandschaft und einem reichhaltigen Kulturprogramm.

Die Republik Zypern ist ein Inselstaat im östlichen Mittelmeer und seit dem 1. Mai 2004 Mitglied in der Europäischen Union. Sie liegt ca. 830 km vom griechischen Festland, ca. 380 km von Rhodos und etwa 75 km südlich von der Türkei entfernt. Geographisch gesehen gehört Zypern zu Asien, wird kulturell und politisch jedoch zu Europa gezählt. Sie ist mit 9.251 Quadratkilometern die drittgrößte Insel des Mittelmeers. Der Nordteil der Insel wurde im Jahr 1974 von der Türkei besetzt und ist seither politisch geteilt. Die beiden Volksgruppen der türkisch-zyprischen und griechisch-zyprischen Bevölkerung sind durch die Pufferzone der „Grünen Linie“ getrennt, die direkt durch die Hauptstadt Zyperns Nikosia verläuft. Topographisch ist die Insel sehr gebirgig. Im Norden verläuft das etwa 100 Kilometer lange und nur wenige Kilometer breite Pentadaktylos-Gebirge, das die Nordküste wie eine undurchdringliche Festung umgibt. Und im Südwesten der Insel erstreckt sich das Bergmassiv von Trodos mit seinem 1952 m und damit höchsten Gipfel Olympus. Die fruchtbare Schwemmlandebene Mesaoria liegt „zwischen den Bergen“.

Wer die Natur aktiv erleben will, kann auf den unzähligen Naturpfaden im Trodos-Gebirge zwischen zahlreichen Kiefern, Zwergeichen, majestätischen Zedern, Weinterrassen, wilden Lavendel und Wacholderbäumen wandern. Zypern ist noch immer die waldreichste Insel im Mittelmeer.

Besonders begehrt ist die Insel jedoch als Badeziel mit langen Sand- und Kieselstränden. Der größte Badeort ist Agia Napa, im Osten Zyperns gelegen. Besonders herrlich ist der Nissi Beach, der als schönster Strand der Insel gilt. Aber auch die Strände in Protaras, südlich von Famagusta (im türkischen Teil Zyperns) sind absolut sehenswert. Überall auf der Insel herrscht beste Wasserqualität.

Wer kulturelle Abwechslung sucht und gerne shoppen geht der wird in einer der sechs Städte der Insel fündig. Während sich die Hauptstadt Nikosia direkt in der Mitte befindet, erstrecken sich die fünf anderen Limassol, Larnaca, Paphos, Famagusta und Kyreni der Küstenlinie entlang. Die Hauptstadt Nikosia mit ihren berühmten venezianischen Mauern aus dem 16. Jahrhundert, ist besonders sehenswert. Shoppen und Schlemmen Sie im Laiki Yitonia Bezirk und genießen Sie den Panoramablick über die Stadt von der Spitze des Observatory Towers.

In den Frühlingsmonaten, wenn das Land von einem weitreichenden Blumenteppich überdeckt wird, ist ein Ausflug in die idyllischen Dörfer wunderschön. In den alten zypriotischen Kirchen mit ihren Kuppeln und Türmchen und den mit Fresken geschmückte Kapellen scheint die Zeit still zu stehen. Das Dorf Omodos liegt mitten in Weingärten und ist wohl der hübscheste Ort auf Zypern. Hier finden sich alte Natursteinhäuser mit einem pittoresken Dorfplatz.

Für archäologisch Interessiere bietet sich ein Besuch im Raum Paphos an - viele Reste antiker Städte und Orte sind hier zu besichtigen, Highlight die Königsgräber und altertümlichen Mosaiken. Die antike Stadt Kourion zählt neben der archäologischen Stätte Pafo zu den interessantesten auf Zypern. Sie ist auf einem Plateau gelegen und wurde vermutlich im 13. Jahrhundert v. Chr. von Mykenern gegründet. Die Ausgrabungen beinhalten neben dem antiken Theater, eine große Basilika und das Ruinenfeld, der so genannten Akropolis. Auch Limassol mit seinem beeindruckenden römischen Amphitheater am Meer ist sehenswert. Die Insel Zypern kann auf eine 9000-jährige, sehr abwechslungsreiche Vergangenheit zurückschauen.

Wer zu guter Letzt den Spuren Aphrodites folgen möchte, kann die Stätten auf einer Route besuchen, die einst dem antiken Aphroditen-Kult geweiht waren. Zu sehen sind der Geburtsort der Liebesgöttin am Aphrodite-Felsen, die Ruinen des Aphrodite-Tempels in Kouklia, das Bad der Aphrodite bei Latchi.

Auf Zypern herrscht Mittelmeerklima mit langen und sehr heißen Sommern, und milden feuchten Wintern. Mehr als 300 Sonnentage im Jahr, Badesaison von April bis November. Die beste Reisezeit umfaßt die Monate von April bis Oktober. Man sollte bedenken, dass die Hochsommermonate Juli und August sehr heiß sind. Durchschnittliche Temperaturen: 36 º C im Sommer, 15 º C im Winter.

Für EU-Bürger genügt für die Einreise nach Zypern der Personalausweis. EU-Bürger können sich frei auf der ganzen Insel bewegen. Der Übergang über die Grüne Linie ist nur an bestimmten Übergängen möglich. Für den Nordteil der Insel wird ein Visum benötigt, das beim Übergang erhältlich ist. Es wird in den Paß eingelegt und muß bei Rückkehr wieder abgegeben werden.

In der Regel benötigt man während der Sommermonate leichte Kleidung; für die Abende sind ein dünner Pulli und/oder eine dünne Jacke empfehlenswert. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter werden warme Mäntel und geschlossenes Schuhwerk gebraucht. Sonnencreme und festes Schuhwerk für Wanderungen durchs Gebirge sind von Vorteil.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt landesweit vor und kann durch Insektenschutz vermieden werden. Schließen Sie vor Abreise auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung ab.

Hauptstadt: Lefkosia (Nicosia)

Landesgrenzen: Die Republik Zypern besitzt nur mit dem türkischen Teil der Insel eine gemeinsame Grenze,

Amtssprache: Griechisch / Türkisch. Insbesondere in Touristenzentren wird vielfach auch Englisch, manchmal Französisch und Deutsch gesprochen.

Religionen: Griechisch Orthodox 78%, Islam 18% (Südzypern)

Zeitverschiebung: MEZ + 1 Stunde

Zahlungsmittel: Euro (EUR); Die Zahlung mit gängigen Kreditkarten (z.B. Master Card, Visa) ist relativ weit verbreitet. Auch im türkisch besetzten Teil kann mit dem Euro gezahlt werden, wenngleich auch die Türkische Lira in diesem Gebiet zum Einsatz kommt.

Trinkgeld: Rechnungen beinhalten 10 % Serviceaufschlag und 5 % Mehrwertsteuer (ausgenommen alkoholische Getränke). Üblich ist ein Trinkgeld von ca. 10 % des Rechnungsbetrages.

Stromspannung: 240 Volt 50 Hz, 3-polige englische Steckdosen, Adapter erforderlich.

Internationale Vorwahl: +357

Feiertage: Griechischer Teil der Insel:
1. Januar Neujahr, 6. Januar Drei heilige Könige, 25. März Griechischer Nationalfeiertag
1. April Zypriotischer Nationalfeiertag, März/April Ostern, 1. Mai Tag der Arbeit, Mai/Juni Pfingsten, 15. August Mariä Himmelfahrt, 1. Oktober Unabhängigkeitstag, 28. Oktober Nationalfeiertag Ochi-Tag, 24./25./26. Dezember Weihnachten.

 

Gerne erzählen wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über Zypern – rufen Sie uns an: +49 (0) 221.170 007 990.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.