Luxushotels auf Kos

Die Insel Kos ist sicher nicht die erste Destination, die zur Sprache kommt, wenn über einen Urlaub auf den griechischen Inseln nachgedacht wird. Doch sie steht zu Unrecht im Schatten ihrer bekannteren Nachbarn. Besonders für diejenigen, die ein wenig abseits des großen touristischen Trubels ihren Urlaub verbringen, dabei aber nicht auf eine hervorragende touristische Infrastruktur verzichten möchten, ist die der türkischen Küste vorgelagerte Insel eine Reise wert.

Neben herrlichen Sandstränden, einigen herausragenden Resorts und vielen zur Erholung einladenden Ferienhäusern und -villen bietet Kos eine reichhaltige Geschichte, die in jedem Winkel der Insel zu spüren ist. Hinzu kommen – abseits der Hauptorte und Resorts – viele kleine Bergdörfer, die mit ihrem urtümlichen Charme zu überzeugen wissen und neue Welten eröffnen. Eine Luxusreise nach Kos überzeugt dabei vor allem mit den vielen ganz unterschiedlichen Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung – dazu trägt auch eine besondere Hotelneueröffnung auf Kos bei: Das OKU Kos. Ganz im Westen von Kos findet sich die Stadt Kefalos, die als eine der ruhigsten Gegenden der Insel gilt. Hier haben sich in den letzten Jahren einige exklusive Hotelanlagen etabliert, die auf Reisende zielen, die keinen gewöhnlichen Pauschalurlaub, sondern herausstechende Ereignisse suchen – wer ein Luxushotel auf Kos buchen will, landet also mit einiger Wahrscheinlichkeit in der Nähe von Kefalos. Fernab der im Inselsüden angesiedelten Partymeile Kardamena oder der Hotelhochburgen Mastichari, Marmari und Tigaki im Norden der Insel finden Luxusreisende hier Ruhe, weitgehend freie Sandstrände und exklusive Angebote, die anderswo auf Kos kaum zu finden sind. Kefalos befindet sich auf einem Hochplateau, 42 Kilometer von der Inselhauptstadt Kos-Stadt entfernt – ein ruhigerer und weniger überlaufener Ort wird sich kaum finden lassen! Hinzu kommen die pittoresken weißen Gassen der Kleinstadt, die Windmühle von Papavassilis als Wahrzeichen der Stadt, ein beeindruckender Hafen und nicht zuletzt viele größere und kleinere Sandbuchten, die zum Verweilen einladen. Den in dieser Hinsicht bekannteren griechischen Inseln Kreta, Rhodos oder Santorin steht Kos in nichts nach.

Verfügbarkeit & Preis anfragen

    CheckIn
    CheckOut

    Badeurlaub der Extraklasse in Kefalos

    Selbst in der Hauptsaison im Hochsommer finden sich zahlreiche Strände, die kaum besucht sind. Der Grund dafür liegt in der großen Auswahl der Strände sowie darin, dass einige der Badestellen nur schwer zugänglich sind. Festes Schuhwerk oder ein geländetaugliches Fahrzeug sind ein großer Vorteil – hiermit können Sie sich Zugang zu den exklusivsten Buchten und Stränden am Meer verschaffen und die herrliche Atmosphäre in aller Ruhe genießen!

    Auf den Spuren der Geschichte auf Kos

    Zu den Sehenswürdigkeiten von Kos zählen vor allem Überreste aus der altgriechischen und römischen Zeit. Beinahe überall auf der Insel lassen sich Spuren aus der reichen Geschichte finden. Vier Kilometer von Kefalos entfernt finden sich etwa die Überreste der Basilika des Agios Stefanos, einer Doppelbasilika aus den Jahren 496 und 554 nach Christus. Noch tiefer hinein in die Geschichte des alten Griechenlands geht es in Kos-Stadt, dem Hauptort der Insel. Im Jahr 1933 zerstörte ein Erdbeben die Innenstadt des Ortes und legte zugleich größere Teile der historischen Stadt frei. Besichtigt werden kann heute etwa die Agora von Kos, der historische Marktplatz, auf dem sich vor mehr als 2.000 Jahren das Inselleben abspielte. Der größte Teil der Ausgrabungen in Kos-Stadt ist für Touristinnen und Touristen frei zugänglich, was einen längeren Aufenthalt im Hauptort der Insel äußerst lohnenswert macht. Ebenfalls in Kos befindet sich der Altar des Dionysos. Die Ausgrabungsstätte, die beeindruckende Einblick in die griechische Religion wie in die kunstgeschichtliche Epoche des Hellenismus bietet, kann besichtigt werden.

    Doch nicht nur die griechische Geschichte hat auf Kos ihre Spuren hinterlassen. Aufgrund ihrer Lage im Grenzbereich der Einflusszonen Griechenlands und der orientalischen Welt finden sich auf Kos Überreste ganz unterschiedlicher Kulturen. Zu besichtigen sind deshalb etwa auch die Casa Romana, eine wiederaufgebaute römische Villa mit restaurierten Innenräumen und Säulenhallen, zahlreiche architektonisch bedeutende Kirchen oder die Gazi-Hasan-Pascha-Moschee.

    Die Insel der bedeutenden Ärzte

    Ärztinnen und Ärzte dürften sich auf Kos besonders wohlfühlen, handelt es sich doch um die Insel, auf der Hippokrates gewirkt haben soll. Beinahe überall ist hier das Erbe des berühmten Arztes zu spüren. Die sog. Platane des Hippokrates lädt zu einer ausgiebigen Besichtigung ein: Sie soll ein Ableger der Platane sein, unter der Hippokrates seine Schüler in die Grundlagen der Medizin einwies. Heute wird ein enormer Aufwand betrieben, um die innerlich bereits hohle Platane, die jedoch nach wie vor blüht, zu erhalten. Die ausladenden Äste, die sich über den gesamten Platz rund um den Baum ziehen, werden von speziell angefertigten Konstruktionen gestützt – und das mit Erfolg!

    Doch nicht nur Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, ist auf Kos präsent, sondern auch Asklepios, nach dem der Äskulapstab, das Standeszeichen unter Ärztinnen und Ärzten wie unter Apothekerinnen und Apothekern, benannt ist. Die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit auf Kos ist das Heiligtum dieses Asklepios, eine große Tempelanlage, die etwa vier Kilometer außerhalb des Hauptortes zu finden ist. Das sog. Asklepion befindet sich auf einem terrassenartig angelegten Hang, was nicht nur für einen spektakulären Blick sorgt, sondern auch einige Baukunst erforderte, die heute noch bewundert werden kann.

    Kulturelle Veranstaltungen im Odeon

    Ein weiteres besonderes Highlight auf Kos stellt das Odeon dar. Diese historische Anlage bot schon vor fast 2.000 Jahren die Möglichkeit größerer Zusammenkünfte. In Halbkreisform angelegt ist sie der ideale Ort für Theateraufführungen, große Verkündungen oder andere öffentliche Auftritte. Besonders spannend ist die Tatsache, dass das Odeon heute wieder für derartige Veranstaltungen genutzt wird. Wo sollten sich kulturelle Veranstaltungen besser genießen lassen als hier? Unterhalb des wiederaufgebauten Odeons, in dem die Veranstaltungen stattfinden, befinden sich außerdem Ausstellungsräume, die die Geschichte des Gebäudes erfahrbar machen.

    Wassersport und Wandern auf Kos

    Doch nicht nur kulturelle Interessierte finden auf Kos ein wahres Paradies vor. Auch Freundinnen und Freunde des Sports kommen ganz auf ihre Kosten. Grund dafür ist der Meltemi-Wind, der dafür sorgt, dass weit über die Hochsaison hinaus gesegelt und gesurft werden kann. Doch auch Tauchtouren, bei denen das kristallklare Wasser vor der Küste der Insel erkundet werden kann, sind auf Kos möglich. Wer stilecht mit dem eigenen Boot anreisen möchte, findet übrigens in der Marina Kos mit Sicherheit einen Stellplatz.

    Neben dem Wassersport bieten sich auch Wanderungen an. Vor allem all diejenigen, die auf der Suche nach einem eher ursprünglichen Kos sind, sollten einen Abstecher in die kleinen Bergdörfer der Insel unternehmen. Hier finden sich eine klassischere Architektur mit vielen malerischen Häusern und Gassen sowie traditionelle Tavernen, in denen typisch griechische Speisen und Getränke serviert werden. Hier bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen und die Tourismusblase in den Hauptorten der Insel für eine Weile zu verlassen. Das bietet teilweise spannendere Einblicke in die griechische Kultur als der Besuch der ausgewiesenen Kulturdenkmäler. Auch landschaftlich hat Kos in den Bergregionen einiges zu bieten. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann die meisten Orte indes auch mit dem Auto erreichen.

    Exklusive Abgeschiedenheit im neuen Luxushotel auf Kos

    Besonders empfehlenswert ist das neue Luxushotel OKU auf Kos. Die Hotelneueröffnung auf Kos hat der Insel ein Resort beschert, das sich an Gäste mit exklusiven Ansprüchen richtet. Es bietet abgetrennte Wohnbereiche in marokkanischem Stil, ein mediterranes Design, das dennoch auf eine moderne Formensprache setzt, Zugang zu einem Strand mit exklusiver Strandbar, von der aus sich herrliche Sonnenuntergänge beobachten lassen, und Wellness sowie Kulinarik der Extraklasse. An kaum einem anderen Ort wird ein entspannterer Urlaub möglich sein als im neuen Luxushotel auf Kos. Darüber hinaus eignet es sich aufgrund der exklusiven Lage bestens für Ausflüge über die gesamte Insel oder Motorboottouren zu einer der zahlreichen Nachbarinseln. Wer ein Luxushotel auf Kos buchen möchte, das neben Ruhe und Exklusivität auch zahlreiche Unternehmungsmöglichkeiten bietet, ist im OKU also genau richtig. Das neue Luxushotel hat ürbigens ein Schwesterhotel, dass OKU Ibiza, das ebenfalls im Sonner 2021 seine Tore öffnet.

    Anreisemöglichkeiten

    Anreisemöglichkeiten für die Luxusreise nach Kos bieten sich sowohl per Schiff als auch per Flugzeug. Kos verfügt über einen Flughafen, der vor allem in der Tourismussaison regelmäßig angeflogen wird. Darüber hinaus gibt es Fährverbindungen zu vielen anderen griechischen Inseln sowie zum Festland.

    Entdecken Sie auch unsere Luxushotels in anderen griechischen Destinationen. Zur Auswahl geht es hier. Und versäumen Sie nicht einen Blick auf unsere Auswahl an Luxus Ferienhäusern in Griechenland.