Reisebericht Emirate – Dubai & Abu Dhabi

Nikki Beach Resort Spa Dubai 1

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind immer eine Reise wert. Selbst diejenigen, die nicht das erste Mal dort sind, entdecken immer etwas Neues, denn kaum ein anderes Land entwickelt sich so rasant und ist so zukunftsorientiert. Unsere Kollegen Dr. Martina Gladbach und Herbert Adler waren gerade vor Ort und haben sich ein Update geholt. Insbesondere hinsichtlich der Neueröffnungen von Luxushotels in Dubai hat das Emirat eine einzigartige Dynamik !

Als optimaler Einstieg eines Urlaubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten bietet es sich an ein paar Nächte in Dubai Downtown zu verbringen. Die Attraktionen in der direkten Nachbarschaft sind vielfältig. Die Aussicht vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, ein Bummel durch das aktuell größte Einkaufszentrum der Emirate, die Dubai Mall oder ein entspanntes Dinner am Abend mit Blick auf die Dubai Fountain, die ab 18:00h alle halbe Stunde mit musikalischer Begleitung durch den Abendhimmel tanzen, stimmen perfekt auf den Glamour und die Magie der Stadt der Superlative ein. Zur Übernachtung empfehlen wir das The Palace Downtown Dubai, nicht nur wegen seiner zentralen Lage, sondern auch wegen seiner schönen Poollandschaft, die nach einem turbulenten Tag zum Erholen einlädt. Durch die Anbindung an das komfortable Metronetz der Stadt sind die Luxushotels in Dubai an der Sheik Zayed Road ebenfalls eine gute Wahl. Unser Vorschlag: das Jumeirah Emirates Towers. Als Gast genießen Sie freien Eintritt in den Wild-Wadi-Wasserpark und in den Zero Gravity Beach Club, inklusive Shuttle vom/zum Jumeirah Emirates Towers. Wer es etwas ruhiger bevorzugt, ist im Park Hyatt Dubai hervorragend aufgehoben, ein Stadtresort der feinen Art.
Neben den Sehenswürdigkeiten in Dubai Downtown ist der Jumeirah Beach eines der Highlights der Wüstenmetropole. Wegen der vielen Neu- und Weiterentwicklungen und der damit verbundenen Baustellen ist es mittlerweile nicht mehr so einfach einen Strandabschnitt in Dubai zu finden, der freie Sicht auf den Horizont bietet. Eine Ausnahme bildet das Madinat Jumeirah mit uneingeschränktem Blick auf das Meer und aus vielen Winkeln auch auf das Burj Al Arab Jumeirah, eines der Wahrzeichen der Stadt. Doch nicht nur die Lage des Madinat Jumeirah überzeugt, sondern auch sein Konzept. Es umfasst gleich drei Resorts, das Mina A’Salam, das Al Qasr und das Dar Al Masyaf; und ab Dezember 2016 steht mit dem Jumeirah Al Naseem noch ein viertes zur Auswahl, das schon in der Planung mit seiner modernen Architektur und eleganten Einrichtung sehr vielversprechend aussieht. Auch ein Aufenthalt im Madinat Jumeirah beinhaltet kostenfreien Eintritt in den Wasserpark Wild Wadi, ein Pluspunkt insbesondere für Familien, wenn man bedenkt, dass der Eintritt regulär bei € 70,- liegt. Was uns außerdem sehr gut an diesem Resortkomplex gefällt ist der hoteleigene Souk, der im Stil eines traditionellen arabischen Marktes mit einer Vielzahl an Boutiquen, Restaurants und kleinen Cafés aufwartet. Eine weitere spannende Hoteleröffnung der Emirate erwartet uns Ende des Jahres, denn auch der Nikki Beach Club mit einem eignen Resort, dem Nikki Beach Resort & Spa, wird sich in Dubai niederlassen.

Auch im Nachbaremirat Abu Dhabi, das nur eine Stunde Autofahrt von Dubai entfernt ist, gibt es einiges zu entdecken. Einen Besuch der Sheik Zayed Grand Mosque, die größte Moschee der Emirate und achtgrößte der Welt, darf auf keinen Fall fehlen. Wer Abu Dhabi ein paar Tage lang kennenlernen möchte, dem empfehlen wir ein paar Nächte auf Saadiyat Island zu übernachten. Von hier ist man mit dem Taxi schnell in der Stadt und kann einen der schönsten Sandstrände der Region genießen. Die Insel beherbergt momentan das The St. Regis Saadiyat Island und das Park Hyatt Abu Dhabi Hotel & Villas. Sollte es am Strand zu langweilig werden, stehen der Yas-Water-WorldWasserpark und der Themenpark Ferrari World Abu Dhabi mit seiner kürzlich eröffneten Rekordachterbahn “Flying Aces”  für ein actiongeladenes Kontrastprogramm zur Auswahl.

Landschaftliche Abwechslung zum weißsandigen Traumstrand von Abu Dhabi bietet die Rub Al-Khali-Wüste mit ihren riesigen, bis zu 200 Meter hohen Dünen. Von Saadiyat Island fährt man ungefähr zwei Stunden bis zum Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara, das wie eine Fata Morgana in den endlosen Sanddünen erscheint. Die Lage inmitten der surrealen Wüstenlandschaft ist eine Wucht! Je nach Reisezeit ist die Hitze hier unerträglich, daher empfehlen wir besonders die Monate November bis April. Zwar ist der Sand auch tagsüber heiß und die Dünen dadurch nur aus der Ferne zu bewundern, doch zum Nachmittag hin kann man sie barfuß erklimmen. Bitte denken Sie an ausreichend Sonnenschutz, eventuell an einen Sonnenhut und an Ihre Kamera, denn die anstrengende Wanderung auf eine der vielen Dünen wird mit einem wunderschönen Blick auf das Resort und die schier endlose Wüste belohnt. Ein faszinierendes Erlebnis ist eine Wüstensafari mit dem Jeep oder mit Kamelen zum Sonnenaufgang, wenn die Landschaft überirdisch schön erscheint.

Nach den wunderschönen Eindrücken geht es wieder nach Dubai, dort haben unsere Kollegen ein paar Nächte auf der bekannten künstlich angelegten The Palm Jumeirah gewohnt. Unsere Empfehlung sind das Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah, Jumeirah Zabeel Saray und das One&Only The Palm. Das Waldorf Astoria bietet einen Bootshuttle vom hoteleigenen Pier bis in die Dubai Marina, vorbei an der Palme, der privaten Insel des Scheichs und die zahlreichen Wolkenkratzer an Dubais Küste bis hinein in die Marina. Von hier kann man je nach Wetterbedingungen zu Fuß bis zum The Walk at Jumeirah Beach Residence laufen, eine 1,7 Kilometer lange Flaniermeile mit zahlreichen Restaurants, Cafés, Bars und Geschäften. Am Freitag, dem arabischen Wochenende, ist der The Walk besonders beliebt und man trifft Touristen wie auch Einheimische der Emirate. Liebhaber der arabischen Küche dürfen das Seven Sands Restaurant nicht verpassen. Auf der Gegenüberliegenden Halbinsel Blue Water Islands entsteht gerade das Dubai Eye – das weltweit größte Riesenrad, unsere Kollegen haben gehört man könne in den Gondeln auch speisen – wir sind gespannt und freuen uns schon auf die nächste Stippvisite und berichten Ihnen dann wieder ausführlich von den besten Luxushotels in Dubai!

Falls Sie kurzfristiog noch mehr Infos zum Thema Luxushotels in Dubai möchten lesen Sie doch auch unseren Artikel über die ” Zukunft der Luxushotels in Dubai ” hier in unserem Magazin.

Beliebte Artikel

Mgahinga Gorilla Nationalpark Hotels

Gorilla Trekking in Uganda & Ruanda

Alles, was Sie über die Begegnung mit Berggorillas in freier Natur wissen müssen: Bei wie vielen Menschen wohl Gorilla Trekking auf der Liste der Dinge

Finolhu Maldives

Hoteleröffnungen auf den Malediven 2016

Wir finden Hotel-Neueröffnungen spannend, denn zu den ersten Gästen eines Resorts zu gehören und das frische Ambiente zu erleben ist etwas ganz Besonderes. Manchmal funktionieren

0