Reiseführer Antigua

Antigua steht für traumhafte Buchten, Puderzucker-Strände und lässiges karibisches Lebensgefühl. Es ist die Heimat mit den schönsten Stränden der Welt. An der 153 Kilometer langen Küstenlinie locken 365 Traumstrände. Ob Honeymooner oder Familienurlauber – auf Antigua entdeckt garantiert jeder einen passenden Strand. Doch nicht nur das – Antigua ist zudem ein Paradies für Wassersportler. Surfer, Taucher und Segler kommen hier auf ihre Kosten. Bisher ist Antigua vom Massentourismus verschont geblieben, das schätzen auch einige Prominente wie Eric Clapton, Liza Minelli, Giorgio Armani oder der ehemalige James-Bond-Mime Timothy Dalton, die hier ihr Feriendomizil aufgeschlagen haben.

REGIONEN & SEHENSWÜRDIGKEITEN


Antigua liegt in der Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Zusammen mit Barbuda und der unbewohnten Felseninsel Redonda bilden die drei einen Inselstaat von 443 km² Fläche. Antigua ist mit 280 km² die größte Insel, gefolgt von Barbuda mit 161 km². Die unbewohnte Insel Redonda befindet sich 56 km entfernt von Antigua im Südwesten und ist lediglich 1,6 km² groß. Antigua bietet nicht nur herrliche Strände, sondern auch Ausflugsziele in die Überreste des Regenwaldes. Canopy- bzw. Ziplinetouren führen die Urlauber in die Baumwipfel tropischer Wälder, wo sie sich mit Karabinerhaken gesichert, über ein Seil von Plattform zu Plattform durch die Bäume schwingen können. Über den Wipfeln des Regenwaldes lernt man die Natur Antiguas aus einer neuen Perspektive kennen.

St. Johns, die lebendige Hauptstadt des Inselstaates Antigua und Barbuda wartet auf mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Boutiquen. Sehenswürdigkeiten sind u.a. die Kathedrale St. John’s, einem weißen Barockbau aus dem Jahr 1845 und das Stadtmuseum, das in einem ehemaligen kolonialen Gerichtsgebäude untergebracht ist. Des weiteren lohnen sich Besuche beim Gerichtspalast und an den Überresten von Fort James. Weitere Attraktionen sind in St. Johns die Bauernmärkte, stillgelegte Zuckerrohrplantagen und die zahlreichen bunt gestrichenen Holzhäuser, die typisch für den Inselstaat sind.

Ein weiterer wichtiger Ort auf der Insel ist English Harbour im Süden der Insel. Hier ist vor allem das Boots- und Yachten-Zentrum. Wer sich nicht so für Boote interessiert, sondern eher für Kultur und Geschichte, sollte den Nelson’s Dockyard ansteuern. Hier findet man verschiedene restaurierte Gebäude und historische Artefakte der Kolonialzeit. Antigua ist besonders berühmt für seine Traumstrände.

Nur etwa vier Kilometer nordwestlich der Hauptstadt St. Johns finden sich schon zwei der beliebtesten und belebtesten Strände der Insel: die Dickenson Bay und die Runaway Bay. An deren Stränden, die Standbars zum Rumpunsch-Trinken verlocken. Wer es gerne etwas ruhiger hat, für den empfehlen sich zwei Buchten vier Kilometer südwestlich der Stadt: Hawksbill Bay und Galley Bay. Im äußersten Süden von Hawksbill Bay können sich FKK-Freunde in der Sonne aalen. Im Süden und Westen Antiguas finden sich vier weitere nennenswerte Strände. Im Süden lädt der populärste Strand der Insel, der Darkwood Beach zum Schwimmen und Baden ein. Hier bietet sich ein herrlicher Blick auf die Nachbarinsel Montserrat. Und an der Morris Bay und an der Carlisle Bay trifft sich die High-Society aus aller Welt. Wer es etwas ruhiger und einsamer möchte für den bietet der Jolly Beach im Westen der Insel das passende Ambiente mit einem langer weißen Sandstrand und idealen Bademöglichkeiten. Einsam und abgelegen sind auch die Rendezvous Bay und die Doigts Bay, erreichbar nur per Boot oder mit dem Geländewagen.

Wem das Sonnenbaden schnell zu langweilig wird und wer Sport machen will, findet ein großes Angebot auf Antigua. Egal ob Segeln, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Wasserskifahren oder Hochseefischen – alles ist machbar. Sogar Golfliebhaber kommen hier auf den beiden 18-Loch-Golfplätzen: Cedar Valley Golf Club und Jolly Harbour Golf Club Platz zum Zuge. Eine weitere Attraktion auf Antigua ist Stingray City, im Nordosten der Insel gelegen. Hier kann man mit Stachelrochen schwimmen. Nur wenige Minuten dauert die Fahrt mit dem Speedboot zur Plattform auf dem offenen Meer, das an dieser Stelle nur circa 1,55 m tief ist. Die Tiere sind an den Menschen gewöhnt und kommen freiwillig in das Areal im offenen Meer, um sich streicheln und füttern zu lassen.

Empfehlenswert ist ebenfalls ein Abstecher auf die Nachbarinsel Barbuda. Das ruhige und fast unberührte Eiland glänzt mit einem sehenswerten Vogelschutzgebiet, einsamen, kilometerlangen Traumstränden und historischen Sehenswürdigkeiten. Umgeben ist die relativ flache Insel Barbuda von vielen Korallenriffen. Der Hauptort auf Barbuda ist Codrington. Am spektakulärsten sind auf Barbuda sicherlich die Seventeen Mile Beach an der Südküste der Insel und die Low Bay, an der Westseite der Codrington-Lagune, ein weiß-rosa farbiger Sandstrand, der sich bis zum Horizont hinzuzuziehen scheint. Weitere Attraktionen sind hier der Martello-Tower, ein verfallener Wehrturm mit dem die Engländer die Insel vor den Franzosen schützen wollten, unzählige Schiffswracks und eine Lagune, die zu den fruchtbarsten Lobster-Fanggründen der Karibik gehört, sowie eine Kolonie von etwa 2500 Fregattvögeln. 

WICHTIGE FAKTEN


Hauptstadt
Saint John’s

Landesgrenzen
Der Inselstaat liegt südöstlich von Puerto Rico, zwischen dem Atlantischen Ozean und der Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen.

Amtssprache
Englisch

Religionen
Etwa 89% Christen. Davon sind 74% Protestanten, 11% Katholiken, 1% Zeugen Jehovas, 1% Rastafarian und 1% andere.

Zeitverschiebung
MEZ – 5 h

Zahlungsmittel
Die Landeswährung, der East Caribbean Dollar (EC$), ist an den US$ gekoppelt. Eine Umtauschmöglichkeit von Dollar oder Euro in die Landeswährung gibt es am Flughafen, in Banken und Hotels.

Gängige Kreditkarten
Diners Club, Eurocard, Visa, MasterCard und American Express

Trinkgeld
Trinkgeld von 10% wird automatisch auf das Konto von den meisten Hotels und einige Restaurants aufgenommen. Ansonsten sollte es 10 bis 15 % der Rechnung betragen.

Stromspannung
230 Volt und 60 Hertz

Internationale Vorwahl
+1268

Feiertage
1. Januar Neujahr
März/April Karfreitag
März/April Ostern
April/Juni Pfingsten
1. Sonntag im Mai Tag der Arbeit
12. Juni Geburtstag der Königin
1. Montag im Juli Caricom Tag
Anfang August Karneval
7. Oktober Handelsfeiertag
1. November Unabhängigkeitstag
25./26. Dezember Weihnachten

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Aktualität der Informationen in diesem Reiseführer leisten können. Auf der Website des Auswärtigen Amtes finden Sie tagesaktuelle Reisehinweise.

 
Schöner Wohnen
Cq
Capital
Marieclaire
Elle 2
Madame
Travller
Vogue 1

LANDMARK GMBH
Aachener Str. 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0) 221.170 007 90
info@landmark-fine-travel.de
MO-FR  09.00h – 18.00h

ÜBER UNS
Mitarbeiter
Portfolio
Traveller Made

Instagram

Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.

0