• Gorilla Trekking in Ruanda

    Eine der faszinierensten Begegnungen zwischen Tier und Mensch

Ruanda Hotels

Nebelverhangene Berge, grüner Dschungel und wie Smaragde schimmernde Seen – die Kulissen unserer Ruanda Hotels sind von überwältigender ursprünglicher Schönheit. Die Natur des Binnenstaates in Ostafrika, der auch den vielversprechenden Beinamen „Land der Tausend Hügel“ trägt, ist vor allem von Hochland geprägt. Auf 1.000 bis mehr als 4.500 Metern Höhe dehnt es sich vom Zentrum Ruandas bis in den Norden aus, wo sich die majestätischen Virunga-Vulkane erheben. In den Bambuswäldern an deren Ausläufern leben die letzten Vertreter der vom Aussterben bedrohten Berggorillas. Bei Ihrem Aufenthalt in unseren Ruanda Hotels im Volcanoes National Park haben Sie die einmalige Chance diesen beeindruckenden Tieren noch zu begegnen. Eine weitere fantastische Landschaftszone und der zweite der insgesamt drei Nationalparks Ruandas erwartet Sie mit dem Nyungwe-Nebelwald im Westen Ruandas. Im Nyungwe Forest Reserve können Sie die ausgedehnten Flächen von Bergregenwald, die sich durch eine beeindruckende Artenvielfalt auszeichnen und zahlreiche Primaten beherbergen, in der ersten Reihe erleben. Direkt oberhalb dieses Reservats liegt der bis zu 450 Meter tiefe Kiwusee auf der Kongo-Nil-Wasserscheide. An seinen Ufern finden Sie einige der besten Strände des Landes. Die dritte Vegetationszone Ruandas wird durch den Akagera-Nationalpark im Südosten geschützt. Die Senke ist von Savannen, Sumpfgebieten und Seen geprägt. Hier ist es trockener und heißer als in den höher gelegenen Gebieten des Landes, welche ein mild-feuchtes Klima mit einer Durchschnittstagestemperatur von 18 Grad aufweisen. Die Regenzeit dauert in Ruanda in der Regel von Februar bis Anfang Juni an, wobei die meisten Niederschläge zwischen März und Mai fallen.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren handverlesenen Ruanda Hotels, Lodges und Safaris. Rufen Sie uns an unter +49 (0)221 170 007 990.

> Reiseführer Ruanda

> Rundreisen in Ruanda

Luxus Safaris Afrika
Hotelneueröffnungen
Neue Hotels
Wilderness Safaris
One&Only Resorts

BESTE REISEZEIT FÜR GORILLA TREKKING IN RUANDA

Wann ist die beste Reisezeit für Gorilla Trekking in Ruanda?
Es ist das ganze Jahr über möglich die Gorillas in Ruanda zu besuchen. Wir empfehlen die Monate Juni bis September.

Welche Vor- und Nachteile hat die Trockenzeit (Juni bis September & Dezember bis Januar)?
In der großen Trockenzeit von Juni bis September ist mit unserem Sommer zu vergleichen, der Juni wartet in der Regel mit den meisten Sonnenstunden des Jahres auf. Die kleine Trockenzeit dauert von Dezember bis Januar, Regen kommt nur äußerst selten vor.

VORTEILE
+ Die Tiere sind wegen der besseren Wetterbedingungen leichter zu erreichen.
+ Es herrscht ein geringeres Malariarisiko.

NACHTEILE
– Die Gorillafamilien ziehen sich in der Trockenzeit in die höher gelegenen Gebiete zurück, die Gehzeit ist somit länger.
– Es befinden sich mehr Besucher im Nationalpark.
– Die Genehmigung für den Gorillabesuch ist manchmal teurer.

Welche Vor- und Nachteile hat die Regenzeit (Februar bis Mai & Oktober bis Dezember)?
In der großen Regenzeit von Februar bis Mai fallen 40 % und in der kleinen Regenzeit von Oktober bis Dezember immerhin noch 25 % des gesamten Jahresniederschlags.

VORTEILE
+ Die Gorillafamilien befinden sich in der Regenzeit weiter unten am Berg, somit ist die Gehzeit etwas kürzer.
+ Es befinden sich weniger Besucher im Nationalpark.

NACHTEILE
– Durch die Wetterbedingungen kann der Weg etwas erschwert werden.

 
Schöner Wohnen
Cq
Capital
Marieclaire
Elle 2
Madame
Travller
Vogue 1

LANDMARK GMBH
Aachener Str. 382
50933 Köln
Tel.: +49 (0) 221.170 007 90
info@landmark-fine-travel.de
MO-FR  09.00h – 18.00h

ÜBER UNS
Mitarbeiter
Portfolio
Traveller Made

Instagram

Newsletter

0